Der AfD-Aufstieg in Bildern

Die noch junge Partei

Die noch junge Partei "Alternative für Deutschland" (AfD) ist zu einer festen politischen Größe in der Bundesrepublik Deutschland herangewachsen. Hier ist ihr rasanter Aufstieg in Bildern!

Die noch junge Partei 25. März 2010: Bundeskanzlerin Angela Merkel bekräftigt am Vormittag im deutschen Bundestag, die Regierung sehe gemeinschaftliche Finanzhilfen für das vor dem Bankrott stehende Griechenland seien der allerletzte Ausweg. Herbst 2010: Zahlreiche Wirtschaftswissenschaftler, darunter auch der Hamburger Hochschulprofessor für Volkswirtschaftslehre Bernd Lucke, tauschen sich auf einem Herbst 2012: Bernd Lucke gründet den Verein 14. April 2013: Der Gründungsparteitag der 22. September 2013: Die AfD scheitert bei der Bundestagswahl 2013 mit einem Wahlergebnis von 4,7 Prozent nur knapp an der 5-Prozent-Hürde. 25. Mai 2014: Mit einem Wahlergebnis von 7,1 Prozent bei der Europawahl zieht die AfD mit sieben Abgeordneten ins Europäische Parlament ein. Ein beachtlicher Erfolg – unter den neuen Parlamentariern sind unter anderem ... ... der ehemalige BDI-Präsident Hans-Olaf Henkel, sowie ... ... Beatrix von Storch, geborene Herzogin von Oldenburg. 31. August / 14. September 2014: Bei den Landtagswahlen 2014 in Sachsen (9,7%), Thüringen (10,6%) und Brandenburg (12,2%) kann die AfD ihren Siegeszug fortsetzen. In Brandenburg wird Alexander Gauland Landesvorsitzender der AfD. In Erfurt wird Björn Höcke, ein beurlaubter Lehrer und Vertreter des rechten Flügels der Partei, Fraktionsvorsitzender der AfD. Beflügelt durch die Erfolge bei den Landtagswahlen in Ostdeutschland, wird der national-konservative Flügel der Partei immer stärker. Zu ihm gehört auch die Vorsitzende der sächsischen AfD, Frauke Petry. 20. Oktober 2014: Das islamfeindliche Bündnis 4./5. Juli 2015: Auf dem Parteitag in Essen gewinnt Frauke Petry die Wahl zur 1. November 2015: AfD-Mann Marcus Pretzell bringt einen Schusswaffengebrauch gegen Flüchtlinge an den Grenzen ins Spiel. In der Wählergunst legt die AfD weiter zu: Eine Umfrage sieht die Partei mit 10,5 % als drittstärkste politische Kraft. 17. Februar 2016: Einen Monat vor den Landtagswahlen am 13. März sieht eine Umfrage die AfD in Sachsen-Anhalt bei 17 %, lediglich einen Punkt hinter der SPD. In Baden-Württemberg, wo Jörg Meuthen Spitzenkandidat der AfD ist, liegt die Partei bei 10 %.
Weitere Fotostrecken Zurück zum Artikel