Und der Style-Oscar geht an...

Brie Larson, Charlize Theron, Heidi Klum (v.l.n.r.) begeisterten bei den Oscars 2016. Wer war die schönste Schleppenträgerin und wer griff bei der Kleiderwahl daneben?

Brie Larson, Charlize Theron, Heidi Klum (v.l.n.r.) begeisterten bei den Oscars 2016. Wer war die schönste Schleppenträgerin und wer griff bei der Kleiderwahl daneben?

Brie Larson, Charlize Theron, Heidi Klum (v.l.n.r.) begeisterten bei den Oscars 2016. Wer war die schönste Schleppenträgerin und wer griff bei der Kleiderwahl daneben? Eine der schönsten Roben des Abends trug Oscar-Gewinnerin Brie Larson: royales Blau, tiefes Dekolleté, eleganter Schnitt, auffallender Gürtel und eine Schleppe. Der Hingucker des Abends war ohne Zweifel Charlize Theron: Knallrot, figurbetont, tief dekolletiert, Spagetti-Träger und lange Schleppe. Rachel McAdams entzückte in Dunkelgrün, vor allem aber mit ihrem tiefen Rückenausschnitt. Oscar-Gewinnerin Alicia Vikander griff mit ihrer Robe daneben, denn die Volants am Saum gaben dem ansonsten eleganten Schnitt einen eigenartigen Beigeschmack. Toll harmonierten aber das Zartgelb und die Silberstickerei zu ihrem Teint und ihren Haaren Jennifer Lawrence ging diesmal leer aus. Und auch ihre schwarze, armfreie Spitzenrobe sowie ihr Haar-Styling waren nicht preisverdächtig. Patricia Arquette wählte ein sehr elegantes, dem Anlass entsprechendes Abendkleid in Dunkelblau. Besonderer Hingucker: die Schleife am Bustier. Die erste Fee des Abends war Cate Blanchett. Bei ihrer mintgrünen Robe schieden sich die Geister, denn die Farbe machte sie noch blasser und bei den Blüten-Applikationen wäre weniger vielleicht auch mehr gewesen. Kerry Washington war die Sexbombe des Abends: oben Leder, unten unschuldiges Weiß. Sofia Vergara setzte ihr sinnliches Dekolleté mit dieser dunkelblauen Robe mal wieder meisterhaft in Szene. Einen eigenen kleinen Style-Contest trugen die schwangeren Künstlerinnen auf dem roten Teppich aus. Kandidatin 1, Emily Blunt, wählte ein Empirekleid in Babyrosa mit Silberstickerei. Niedlich! Kandidatin 2: Chrissy Teigen. Dunkelrote Applikationen verzierten ihr nudefarbenes Kleid. Ein bisschen unruhig, aber das Strahlen der werdenden Mama verzauberte alles. Jennifer Garner kam allein und im schwarzen One-Shoulder-Kleid. Weder die Robe noch die Frisur saßen so richtig, und auch das Lächeln war bei den ersten Oscars nach der Trennung von Ehemann Ben Affleck noch nicht preisverdächtig. Top Auftritt: Julianne Moore im schwarzen Empire-Neckholder-Kleid mit tiefem Ausschnitt und Glitzerelementen. Lily Cole sorgte für einen schrägen Auftritt: Der Erdbeerblondine lief im silbernen Kleid mit goldfarbenen Schuhen über den roten Teppich. Ein eleganter Jumpsuit in Weiß - was oscarwürdig klingen mag, war es nicht unbedingt, denn die angesteckte Schleppe bei Lady Gagas Abendgarderobe war zu wuchtig und das Dekolleté war definitiv nicht schön in Szene gesetzt. Pretty in Violett: Tina Fey hatte für ihren Auftritt auf dem roten Teppich alles richtig gemacht: tolles Kleid, perfekter Schnitt, elegante Hochsteckfrisur und der passende Schmuck. Sylvester Stallone und Jennifer Flavin: Jeder für sich genommen wäre ein Hingucker gewesen. So war es zu dunkel. Auch Olivia Wilde gehörte zur Zarte-Elfen-Fraktion: Ihr cremefarbenes Kleid zierten sogar Flügelchen am ansonsten freigelegten Rücken. Bezaubernd! Matt und Luciana Damon kamen klassisch - er im Smoking, sie im knallroten Kleid - zu den Oscars. Saoirse Ronan hatte mit Dunkelgrün einen wundervollen Kontrast zu ihren blauen Augen gewählt. Einzig ein Zuviel an Pailletten lenkte von diesem Farbspiel ab. Perfekter Paar-Auftritt auf dem roten Teppich: Sacha Baron Cohen und Isla Fisher. Amy Poehler nutzte ihre Chance, sich der Weltpresse zu präsentieren, im unförmigen Flower-Print-Kleid nicht so gut. Und noch eine Elfe: Rooney Mara. Der Kontrast zwischen weißem Cut-out-Spitzenkleid und schwarzem Haar ist schon gewagt. Apropos: Ihre Frisur dürfte auch keinen Trend auslösen. Von den Farben her ähnlich präsentierte sich auch Daisy Ridley bei den Oscars. Hingucker waren aber leider der viel zu kurze Rockteil des Kleides. Eine Oscarrobe darf viel, aber bodenlang sollte sie schon sein. Auch die deutsche Entertainerin Heidi Klum kam als Elfe. Im lila-weißen One-Shoulder-Kleid aus Chiffon, verziert mit zwei Blüten-Applikationen, war ihr die Aufmerksamkeit sicher - und die positive Kritik auch. Ganz klar daneben griff Kate Winslet mit ihrem schwarz-ölig-schimmernden Kleid. Dafür hatte sie den Gewinner des Abends, Leonardo DiCaprio, am Arm.
Weitere Fotostrecken Zum Artikel