Zwölf geheime Eilande in Europa

Denkt man an Insel-Urlaub, so fallen einem gleich Mallorca, Kreta oder Gran Canaria ein. Diese Inseln leben jedoch vom Massentourismus. Es gibt aber auch wesentlich verborgenere Inseln. Wir beginnen unsere Reise im Süden Europas.

Denkt man an Insel-Urlaub, so fallen einem gleich Mallorca, Kreta oder Gran Canaria ein. Diese Inseln leben jedoch vom Massentourismus. Es gibt aber auch wesentlich verborgenere Inseln. Wir beginnen unsere Reise im Süden Europas.

Denkt man an Insel-Urlaub, so fallen einem gleich Mallorca, Kreta oder Gran Canaria ein. Diese Inseln leben jedoch vom Massentourismus. Es gibt aber auch wesentlich verborgenere Inseln. Wir beginnen unsere Reise im Süden Europas. Bei Malta denken die meisten gleich an die Hauptinsel. die kleine Nebeninsel Gozo ist dagegen eher unbekannt. Dabei bietet Gozo neben traumhaften Sandstränden auch eine prächtige Unterwasserwelt. Höhlen und Wracks sind ein Paradies für Taucher. Haben Sie schon mal was von Kastelorizo gehört. Diese kleine griechische Insel liegt 120 Kilometer östlich von Rhodos direkt südlich der türkischen Küste. Kleine Pensionen finden Touristen im Hauptort Megisti, sehenswert ist die Ebenfalls eine griechische Insel ist Symi. Sie liegt nördlich von Rhodos und ist von zwei Seiten vom türkischen Festland umgeben. Familiäre Pensionen, sauberes Wasser und viel unberührte Natur warten auf die Urlauber. Die zweitgrößte griechische Insel nach Kreta ist Euböa. Die Hauptstadt Chalkida ist dank zweier Brücken mit dem Festland verbunden. Die Insel selber ist vom Massentourismus bisher verschont geblieben. Urlauber finden hier viel Ruhe. Kroatien hat 1246 kleine und große Insel, von denen nur 47 dauerhaft bewohnt sind. Eine davon ist Mljet, die Zu Kroatien gehört auch das Brijuni-Archipel, welches erst seit 1985 für Touristen freigegeben ist. Davor nutzte der ehemalige jugoslawische Staatschef Josip Broz Tito die Hauptinsel als Sommerresidenz. Heute ist das Gebäude ein Museum. Südlich von Rom und westlich von Neapel befindet sich die Insel Ponza. Normalsterbliche verirren sich nur selten hierhin. Das wissen auch die Promis, die nur allzu gerne die Schönheit der Insel in Anspruch nehmen. Monte Isola liegt mitten in den Alpen bei Brescia. Die kleine Insel im Iseosee hat einen Umfang von rund neun Kilometern und ragt an der höchsten Stelle mehr als 400 Meter aus dem Wasser heraus. Wer Ruhe sucht, ist hier genau richtig. Wir verlassen den Mittelmeerraum und gehen in den Atlantik. Bei Madeira liegt die kleine Insel Porto Santo. Kilometerlange Sandstrände und wüstenähnliche Landschaften sind das Markenzeichen der portugiesischen Insel. Kalte Brise, hohe Wellen, karges Land: Willkommen auf der Isle of Mull. Auch hier haben die Einheimischen den Tourismus entdeckt. Ein Highlight sind alte Schlösser, wo Touristen wie Burgherren residieren können. Zwischen Schweden und Finnland liegen die Aland Inseln. Lediglich 60 der über 6700 Inseln sind bewohnt. Obwohl die Inseln rechtlich zu Finnland gehören, sprechen die Einheimischen vor allem Schwedisch. Die zweitgrößte Insel Estlands ist Hiiumaa. Hier scheint die Zeit stehengeblieben zu sein. Die meisten Bewohner leben noch in traditionellen Holzhütten. Über 60 Prozent der Insel ist bewaldet und Tourismus kaum vorhanden.
Weitere Fotostrecken