Die größten Gewinner und Verlierer

Am 28. Februar werden zum 88. Mal die begehrten Goldjungen verliehen. Großer Favorit ist Leonardo DiCaprio für seine Rolle in

Am 28. Februar werden zum 88. Mal die begehrten Goldjungen verliehen. Großer Favorit ist Leonardo DiCaprio für seine Rolle in "The Revenant". In der langen Geschichte der Oscars gab es viele Gewinner - aber auch Verlierer...

Am 28. Februar werden zum 88. Mal die begehrten Goldjungen verliehen. Großer Favorit ist Leonardo DiCaprio für seine Rolle in Sie hält den Rekord: Katharine Hepburn führt mit ihren vier Oscars in der Kategorie Meryl Streep ist die Königin der Nominierten. Ganze 19 Mal hatte sie die Chance auf den Preis. Mit nach Hause nehmen konnte sie ihn aber nur dreimal: Für Lange führte Jack Nicholson die Männer-Hitliste an. Für Doch 2013 lief ihm der britische Mime Daniel Day-Lewis den Rang ab. Er hat zwar ebenfalls drei Oscars zu Hause stehen, jedoch alle in der Kategorie Sie ist die jüngste Gewinnerin: Tatum O'Neal sicherte sich schon mit zehn Jahren den Oscar für ihre Rolle im Film Die kleine Quvenzhane Wallis geht als jüngste Nominierte in die Geschichte der Oscars ein. Für den Film Die jüngsten Oscar-Gewinner in der Kategorie Mit 82 Jahren ist Christopher Plummer der älteste mit einem Oscar ausgezeichnete Schauspieler. Für die Nebenrolle in Den Titel der ältesten Gewinnerin der Kategorie Rekorde über Rekorde: Der Film Zu den größten Verlierern zählt bei den Oscars ausnahmsweise nicht Leonardo DiCaprio, sondern Peter O'Toole. Acht Mal war er während seiner Laufbahn nominiert - bekommen hat er keinen einzigen. Immerhin gab es 2003 den Oscar für sein Lebenswerk. Die weibliche Liste der Verlierer führen Deborah Kerr und Thelma Ritter an. Beide wurden sechs Mal nominiert und auch sie haben keinen davon mit nach Hause nehmen können. James Camerons Meisterwerk Die Der Erfolgsregisseur Steven Spielberg zählt überraschenderweise zu den großen Verlierern: sein Film Auch Dass man auch ohne Oscar in die Filmgeschichte eingehen kann, beweisen die Leinwandlegenden Marilyn Monroe und James Dean. Beide gingen in ihrer einzigartigen aber auch kurzen Karriere leer aus. Ein Oscar ist eben doch nicht alles.
Weitere Fotostrecken Zum Artikel