Diese Stars haben noch nie einen Oscar bekommen!

Weder Harrison Ford (li.), noch Jennifer Aniston oder Will Smith haben bisher einen Oscar gewonnen.

Weder Harrison Ford (li.), noch Jennifer Aniston oder Will Smith haben bisher einen Oscar gewonnen.

Weder Harrison Ford (li.), noch Jennifer Aniston oder Will Smith haben bisher einen Oscar gewonnen. Er ist Han Solo und Indiana Jones! Eine Oscar-Nominierung erhielt Harrison Ford (73) jedoch nur 1986 für Jennifer Aniston (47) galt 2015 als Johnny Depp (52) ist aus Hollywood nicht wegzudenken. Er war bereits dreimal nominiert, konnte die Academy bisher aber nicht überzeugen. Ebenfalls drei Nominierungen kann Michelle Pfeiffer (57) vorweisen, die allerdings schon eine Weile zurückliegen: 1988, 1989 und 1992. Dieses Jahr kommen zwei Filme mit ihr ins Kino. Zuletzt war sie 2013 in Als Produzent freute sich Brad Pitt (52) über den Oscar für Jugendliebe von Tom Cruise verrät: Will Smith (47) brillierte als Muhammad Ali, Annette Bening (57) gönnte bereits viermal den Oscar einer Konkurrentin. Zuletzt war sie 2011 nominiert, 20 Jahre nach ihrer ersten Nominierung. Für ihr Strahlen im Gesicht sorgt übrigens seit 1992 Ehemann Warren Beatty (78). Als Ist das zu fassen? Richard Gere (66) war noch nie für einen Oscar nominiert! Doch er lebt ewig in den Herzen aller Romantik-Fans als Edward Lewis in Naomi Watts (47) rührte in Amy Adams (41) überzeugt stets auf dem roten Teppich der Oscar-Verleihung, sie ist ein gern gesehener Gast dort. Alle fünf Mal musste sie aber mit leeren Händen nach Hause gehen. Joaquin Phoenix (41) geht in seinen Rollen förmlich auf. Für einen Sieg hat sein Einsatz dreimal aber nicht gereicht. Zuletzt verliebte er sich in Hugh Jackman (47) ist Sigourney Weaver (66) ist Teil der Komödien und ihre Darsteller fallen bei der Academy häufig durch. Es ist daher keine große Überraschung, dass Spaßvogel Jim Carrey (54) bisher noch nicht nominiert war. Seinen Humor liebt dafür ein Millionenpublikum! Bill Murray (65) hat so viele Filme gedreht, wer kennt ihn nicht? Mit Zwischen 1983 und 2012 war Glenn Close (68) insgesamt sechsmal für einen Oscar nominiert. Das deutsche Fernsehpublikum kennt sie am besten aus der Serie John Malkovich (62) hat einen Film, der in seinem Kopf spielt: Bradley Cooper (41) freute sich über seine bisher drei Nominierungen, zuletzt 2015 für Michelle Williams (35) war als Marilyn Monroe grandios und zum dritten Mal nominiert. Ihr ehemaliger Lebensgefährte Heath Ledger (1979-2008) gewann posthum einen Oscar, den seine Familie im Namen ihrer gemeinsamen Tochter Matilda annahm. Marilyn Monroe (1926-1962) selbst wurde übrigens kein einziges Mal für einen Oscar nominiert! Ihrer unglaublichen Popularität hat das aber nicht geschadet. Der unglücklichste Oscar-Kandidat ist bestimmt Richard Burton (1925-1984). Er war siebenmal nominiert und hat nie gewonnen. Kleiner Trost? Die Frauen lagen ihm zu Füßen: Mit Elizabeth Taylor (1932-2011) war er gleich zweimal verheiratet! Leonardo DiCaprio (41) war bisher fünfmal nominiert. Aller guten Dinge sind sechs! Er bekam 2016 den Goldjungen für
Weitere Fotostrecken Zum Artikel