Das sind die zehn kältesten Hauptstädte der Welt

Wer mit dem milden Winter in Deutschland unzufrieden ist, für den gibt es viel kältere Orte auf der Welt. Für einige Hauptstädte sind Temperaturen von minus 29 Grad im Winter etwas Alltägliches. Welche das sind, erfahren Sie hier.

Wer mit dem milden Winter in Deutschland unzufrieden ist, für den gibt es viel kältere Orte auf der Welt. Für einige Hauptstädte sind Temperaturen von minus 29 Grad im Winter etwas Alltägliches. Welche das sind, erfahren Sie hier.

Wer mit dem milden Winter in Deutschland unzufrieden ist, für den gibt es viel kältere Orte auf der Welt. Für einige Hauptstädte sind Temperaturen von minus 29 Grad im Winter etwas Alltägliches. Welche das sind, erfahren Sie hier. Platz 2: Ulaanbaatar - Bis zu 49 Grad unter dem Gefrierpunkt herrschen in der Hauptstadt der Mongolei. Wer sich bei diesen Temperaturen ins Freie traut, hält sich mit der einheimischen Kamelhaar-Kleidung warm. Platz 3: Minsk - Obwohl die weißrussische Hauptstadt kulturell viel zu bieten hat, verirren sich nur wenige Touristen hierhin. Das liegt wohl an der Politik des Landes, aber auch an den kalten Temperaturen von bis zu minus 40 Grad. Platz 4: Ottawa - Mit Kälte haben Kanadier keine Probleme. Auf dem gefrorenen Rideau Canal macht der Winter richtig Spaß. Eislaufen und Eishockey bei minus 37 Grad! Platz 5: Helsinki - Auch im europäischen Norden herrschen strenge Temperaturen im Winter, vor allem an den Küsten. So beispielsweise in der finnischen Hauptstadt. Minus 33 Grad ist hier keine Seltenheit. Platz 6: Bukarest - Die Winter sind kalt, die Sommer heiß. In Rumänien herrscht typisch kontinentales Klima. Im großen Konzertsaal des Athenäums spielt die Musik auch bei 32 Grad unter dem Gefrierpunkt. Platz 7: Vilnius - Die Hauptstadt von Litauen ist das ganze Jahr über ein Geheimtipp für Touristen. Im Winter erwartet die Besucher trotz 30 Grad unter Null die Wärme und Gastfreundlichkeit der Einheimischen. Platz 8: Tallinn - Ebenfalls minus 30 Grad gibt es auch in Estlands Hauptstadt. Für die Bevölkerung ist die Kälte kein Problem. Mit Schlittschuhen werden die Eisflächen der Stadt in Beschlag genommen. Platz 9: Nuuk - In der Hauptstadt von Grönland leben lediglich 17.000 Menschen, die es im Winter allerdings bei minus 29,5 Grad aushalten müssen. Rund um die Stadt ist es sogar noch deutlich kälter. Platz 10: Warschau - In Polens Hauptstadt kann es im Winter bis zu 29 Grad unter Null kalt werden. Die Einheimischen sind diese Temperaturen aber gewöhnt, so ist ein Spaziergang rund um das Warschauer Königsschloss auch im Winter ganz normal.
Weitere Fotostrecken Zum Artikel