Fahrende Paläste

Verlaufen möglich...

Verlaufen möglich...

Sie gehen davon aus, ein Wohnmobilurlaub muss zwangsläufig spartanisch und entbehrend sein? Dann kennen Sie die fahrenden Paläste nicht. Denn diese sind eher mit einem Aufenthalt in einem 5-Sterne-Hotel zu vergleichen als mit Zelten. Eine ausgebauter VW Bus und ab in die Natur: Das ist unser Bild in Deutschland vom Urlaub mit dem Wohnmobil. Doch es geht auch anders. Im Kommen, wenn man es sich denn leisten kann, sind vollintegrierte Wohnmobile. Hier ist der Wohnraum nicht aufgesetzt, sondern wird aufwendig mit dem Chassis verbunden. Auf dem Bild: ein Dreiachser. Solche Wohnmobile sind auf Europas Campingplätzen schon relativ oft anzutreffen. Innen sind diese fahrenden Wohnungen oft komplett ausgestattet. Diese Version geht schon in Richtung der Wohnmobile, die man in den USA antrifft. Mit Verzicht haben das Schlafen und Leben in solchen fahrenden Wohnungen nichts zu tun. Dieser umgebaute Bus fährt in Australien. Je mehr Platz das Land hat, desto größer die Wohnmobile. Kingsize ist dieses Bett in einem Wohnmobil. Hotelzimmer können da durchaus kleiner ausfallen. Auf dem Bild ein Wohnanhänger, dessen Fläche sich durch ausziehbare Elemente noch vergrößern lässt. Diese Raumschiffe brauchen viel Platz, dementsprechend dimensioniert sind auch die Parkgelegenheiten wie hier in den USA. Verlaufen möglich... Der Klassiker unter den Wohn-Anhängern in den USA ist der Airstream. Auffällig und auch irgendwie unkaputtbar. Dinner im Caravan? Warum nicht. Platz gibt es genug. Wer so einen Palast auf Rädern sein Eigen nennt, braucht kein immobiles Eigenheim mehr.
Weitere Fotostrecken