Schnelles Leben, früher Tod: Der Klub 27

Amy Winehouse starb im Juli 2011 an einer Alkoholvergiftung, nach Jahren voller Drogeneskapaden und Skandale.

Amy Winehouse starb im Juli 2011 an einer Alkoholvergiftung, nach Jahren voller Drogeneskapaden und Skandale.

Amy Winehouse starb im Juli 2011 an einer Alkoholvergiftung, nach Jahren voller Drogeneskapaden und Skandale. Nirvana-Frontmann Kurt Cobain beendete sein Leben am 5. April 1994 selbst mit einer Schrotflinte. Der steile Aufstieg seiner Band hatte den sensiblen Künstler, der schon lange mit Drogenproblemen kämpfte, völlig ausgebrannt. Jim Morrison, Frontmann von The Doors, wurde im Juli 1971 tot in einer Badewanne gefunden. Dass damals kein Fremdeinwirken festgestellt wurde, ist bis heute umstritten. Auch Folk-Rockerin Janis Joplin wurde nur 27 Jahre alt. Sie starb am 4. Oktober 1970 an einer Überdosis Heroin und Alkohol. Drei Tage zuvor hatte sie ihr Testament unterzeichnet. Rock-Legende Jimi Hendrix erstickte im September 1970 an seinem eigenen Erbrochenen, nachdem er sich zuvor mit Schlaftabletten und Alkohol vollgepumpt hatte. Rolling-Stones-Gründungsmitglied Brian Jones ertrank 1969 in einem Pool. Offiziell wurde der Vorfall als Unfall bezeichnet, doch lange rankten sich Gerüchte um Mord oder Selbstmord um ihn.
Weitere Fotostrecken Zum Artikel