Die Zeit ist reif

Kürbis-Apfel-Kuchen

Kürbis-Apfel-Kuchen: 250 g Mehl, 125 g Butter oder Margarine (z.B. Sanella), 75 g Zucker, 1 Ei und 1 Prise Salz zu einem glatten Teig verkneten. Eine Tarte- oder Springform mit Backpapier auslegen oder einfetten, den Rand ebenso. Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Form mit dem Teig auslegen, dabei einen gut 2 cm hohen Rand formen. Teig in der Form bis zur weiteren Verwendung kalt stellen. 400 g Kürbis in Spalten schneiden, Fasern und Kerne entfernen. Kürbisspalten schälen und in Scheiben schneiden. 3 Äpfel vierteln, entkernen, schälen und in dünne Spalten schneiden. Backofen auf 200 Grad (Umluft: 180 Grad) vorheizen. Mit einer Gabel mehrmals den Teigboden durchstechen. Mit Apfel- und Kürbisspalten belegen und zunächst 15 Minuten backen. 3 Eier mit 75 g Zucker und der abgeriebenen Schale einer unbehandelten Zitrone oder 1 Päckchen Citro-Back schaumig schlagen. 250 ml Rama Cremefine zum Kochen 15% unterschlagen. Die Mischung nach 15 Minuten auf den Kuchen gießen, Kuchen weitere 30 bis 35 Minuten backen. Abkühlen lassen.

Bratapfelkuchen Bunter Beerenkuchen Apfelkuchen mit Sahne-Preiselbeer-Guss Aprikosen-Mandel-Torte Birnentarte Herbstlicher Gugelhupf Kürbis-Apfel-Kuchen Pflaumen-Gugelhupf Rübli-Gugelhupf Rumtopf-Törtchen Saftiger Obstkuchen mit Kürbiskernen Streusel-Pflaumen-Kuchen Zwetschgenmuffins Zwetschgenkuchen mit Mandelstreuseln
Weitere Fotostrecken Zum Artikel