Stationen seines Lebens

Bach, der nie eine Schauspielschule besucht, sondern sich in der freien Kleinkunst-Szene hochgearbeitet hatte, drehte auch Filme.

Dirk Bach, der nie eine Schauspielschule besucht, sondern sich in der Kleinkunst-Szene hochgearbeitet hatte, drehte Filme, Comedy-Formate ...

Bach, der nie eine Schauspielschule besucht, sondern sich in der freien Kleinkunst-Szene hochgearbeitet hatte, drehte auch Filme. , nahm Hörbücher auf, synchronisierte Filme und stand immer wieder auf Theater- und Musical-Bühnen. Das Bild zeigt ihn in seiner Rolle als Lukas in der gleichnamigen ZDF-Serie, in der er von 1996 bis 2001 die hauptrolle übernahm Bach hatte seine Karriere Ende der 70er Jahre als Schauspieler am Theater begonnen, feierte Anfang der 80er zum Beispiel Erfolg mit Walter Bockmeyers Kölner Inszenierung der «Geierwally» von Wilhelmine von Hillern. Erst später ging er zum Fernsehen. feierte Anfang der 80er zum Beispiel Erfolg mit Walter Bockmeyers Kölner Inszenierung der Geierwally von Wilhelmine von Hillern. Einem Millionenpublikum wurde der kugelrunde Komiker mit der RTL-Dschungelshow «Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!» bekannt. Der Schauspieler hätte am Samstag in Berlin als Hauptdarsteller in dem Stück «Der kleine König Dezember» Premiere feiern sollen. Als Zauberer Pepe begeisterte er von 2000 bis 2007 im Kinderklassiker «Sesamstraße». 2007 erhielt Bach erneut den Deutschen Comedypreis, diesmal als Ensemblemitglied von Frei Schnauze XXL für die Beste Comedy-Show. Dirk Bach war ein vielseitiger Künstler Die Todesursache des 51-Jährigen in einem Hotel-Appartement in Berlin-Lichterfelde blieb zunächst unklar - ebenso, wo und wann der gebürtige Kölner bestattet wird. Dirk Bach sorgt als Heinz Wäscher in dem Musical Kein Pardon für Lacher.
Weitere Fotostrecken Zum Artikel