Korruption im Sport

Mein Name ist Hase, ich weiß von nichts. Fifa-Boss Sepp Blatter steht immer wieder im Kreuzfeuer der öffentlichen Kritik.

Mein Name ist Hase, ich weiß von nichts. Fifa-Boss Sepp Blatter steht immer wieder im Kreuzfeuer der öffentlichen Kritik. Die jüngsten Vorwürfe gegen den Weltfussball-Patriarchen: Blatter soll Kenntnis von der Schmiergeldaffäre um die inzwischen insolvente Schweizer Marketingfirma ISMM/ISL gehabt haben. Diese zahlte Millionen an Fifa-Funktionäre, darunter auch an Blatters Vorgänger...

Mein Name ist Hase, ich weiß von nichts. Fifa-Boss Sepp Blatter steht immer wieder im Kreuzfeuer der öffentlichen Kritik. Der Vorgänger von Sepp Blatter, der Brasilianer Joao Havelange. Freude bei den Scheichs Anschuldigungen, die Präsident Blatter und die Fifa nie entkräften konnten. Hoch dekoriert: Kanzlerin Angela Merkel verleiht Sepp Blatter im Beisein von Theo Zwanziger (links) am 7. Juli 2006 das Bundesverdienstkreuz. Mohamed bin Hammam stellt sich nicht zur Wahl auf. Bin Hammam, der alle Vorwürfe der Bestechung wiederholt zurückgewiesen hatte, legte gegen die Sperre vor dem Sportgerichtshof CAS Einspruch ein. Im Gegensatz zur korruptionsgeschädigten Fifa gilt der Ruf der Uefa als tadellos. Doch auch um Uefa-Präsident Michel Platini, Duz-Freund von Sepp Blatter, ranken sich Gerüchte. Wie es der Zufall will hatte Platini (hier während der EM mit dem ukrainischen Präsidenten Janukowitsch) nur einige Wochen zuvor selbst eine Wahl gewonnen. Augen zu und durch? Für Formel-1-Zampano Bernie Ecclestone wird die Luft nach belastenden Aussagen des ehemaligen Bayern-LB-Vorsitzenden Bernhard Gribkowsky ziemlich dünn. Der ehemalige Bank-Manager Gribkowky wurde zu mehreren Jahren Gefängnis verurteilt. Hassan Moustafa ist so etwas wie der Sepp Blatter des Handballs. Moustafa ist seit Jahren umstritten. Bereits 2009 hatten die Schweizer Behörden wegen des Verdachts der Untreue gegen ihn ermittelt, die Ermittlungen wurden aber eingestellt. Er steht für die schwärzesten Stunden des Internationalen Olympischen Komitees (IOC): Jean-Claude Ganga.
Weitere Fotostrecken Zum Artikel