So halten sich die Promis fit

Kein Gramm zu viel auf den Rippen hat Popsternchen Rihanna. Ihre Fitnessgeheimnisse: Laufen, Krafttraining, Schwimmen, Yoga, Pilates - und viel Sex. Das verriet sie in einem Interview mit dem Fitnessmagazin Fit for Fun.

Kein Gramm zu viel auf den Rippen hat Popsternchen Rihanna. Ihre Fitnessgeheimnisse: Laufen, Krafttraining, Schwimmen, Yoga, Pilates - und viel Sex. Vor allem, bevor sie auf Tour geht, schraubt die Sängerin ihr Trainingspensum auf ein Maximum. Der Grund: «Die Blöße, bei einer Tour in die Outfits nicht hineinzupassen, die möchte ich mir einfach nicht geben», sagte sie in einem Interview mit dem Fitnessmagazin Fit for Fun.

Kein Gramm zu viel auf den Rippen hat Popsternchen Rihanna. Ihre Fitnessgeheimnisse: Laufen, Krafttraining, Schwimmen, Yoga, Pilates - und viel Sex. Das verriet sie in einem Interview mit dem Fitnessmagazin Fit for Fun. Hollywood-Beauty Jennifer Aniston verriet in einem Interview, Yogalosophy habe ihr Leben verändert. Dieser neue Fitnesstrend kombiniert Yoga mit einem leichten Workout. Eine weitere Verfechterin von Yogalosophy: Victoria Beckham. Die vierfache Mutter hasst es nicht nur, regelmäßig ins Fitnessstudio zu rennen, sondern hat auch wenig Zeit dafür. Da dürfte ihr Yogalosophy gerade recht kommen. Shakira ist sexy, durchtrainiert und versprüht Lebensfreude pur. Genau wie das lateinamerikanische Fitness-Workout Zumba. Kein Wunder also, dass die zierliche Kolumbianerin diesem Tanzprogramm ihre Songs zur Verfügung stellte. Madonna erfindet sich zwar immer wieder neu, eines aber bleibt: ihr durchtrainierter Körper. Die Sängerin hat ihre eigene Fitnesskette «Hard Candy Fitness» und schwört auf das Trendworkout Zumba. Selten bewegte die Amerikaner ein Körperteil so sehr wie die Oberarme von First Lady Michelle Obama. Das Geheimnis ihres Erfolgs: Training mit der Kurzhantel und am Kabelzug. Außerdem steht Obama total auf die lateinamerikanischen Zumbatänze. Ex-Baywatch-Girl Carmen Electra schwört schon seit Jahren aufs Poledancing. Mittlerweile ist der Trend auch auf andere Stars und in Fitnessstudios übergeschwappt. Denn hinter dem verruchten Schwung an der Stange steckt harte Muskelarbeit. Poledancing erfordert eiserne Disziplin. Das musste auch Eva Longoria feststellen, als sie für eine Folge Desperate Housewives zur Stange griff. Blaue Flecken und Abschürfungen waren der Lohn.
Weitere Fotostrecken Zum Artikel