Probleme hier wie dort

Abrar (l.) und Promod (r.) schmücken ihr deutsches Taxi wie es in ihrer Heimat in Indien üblich ist.

Abrar (l.) und Promod (r.) schmücken ihr deutsches Taxi wie es in ihrer Heimat in Indien üblich ist. Sie genießen den Komfort der Fahrzeuge und den luxuriösen Platz auf den Straßen der deutschen Kleinstadt. Aber sowohl die bayrischen Fahrgäste, die kein Englisch sprechen, als auch die deutschen Verkehrsregeln, sind eine wahre Herausforderung für beide. 

Die schrecklich ausgewanderte Familie Reimann (v.l.): Manuela (42), Konny (55), Jason (21) und Janina (24). Vorne der Hund Phoebie (1). Von Rückschlägen haben sich die vier Nordlichter aus Hamburg nicht beeindrucken lassen und schwierige Herausforderungen mit Tatkraft in Angriff genommen. Happy Jubiläum! Getrieben von Fernweh. Von Mumbai nach Bad Tölz geht es für diese beiden Inder. Abrar (l.) und Promod (r.) schmücken ihr deutsches Taxi wie es in ihrer Heimat in Indien üblich ist. Verkehrte Welt: Die deutschen Taxifahrer Christian (l.) und Fritz (2.v.r.) zusammen mit ihren indischen Kollegen.
Weitere Fotostrecken Zum Artikel