Glauben in Deutschland

Scientology ist in Deutschland ein eingetragener Verein und wurde in verschiedenen Bundesländern zeitweise vom Verfassungsschutz begutachtet.

Scientology ist in Deutschland ein eingetragener Verein und wurde in verschiedenen Bundesländern zeitweise vom Verfassungsschutz begutachtet. Sie geht auf die Lehre von L. Ron Hubbard zurück, der 1950 die Scientologen-Bibel Dianetik verfasste, in der er verschiedene Psychotechniken vorstellt, die alle Probleme lösen sollen. Bekannte Scientologen sind Tom Cruise, Lisa Marie und Priscilla Presley oder Chick Corea.

Scientology ist in Deutschland ein eingetragener Verein und wurde in verschiedenen Bundesländern zeitweise vom Verfassungsschutz begutachtet. Die Zeugen Jehovas sind in Deutschland inzwischen als Körperschaft des öffentlichen Rechts anerkannt. Unter vielen Hippies beliebt war die Hare-Krishna-Bewegung. Sie basiert auf dem Hinduismus und verehrt die beiden Götter Vishnu und Krishna. Die Panik vor Sekten wurde unter anderem durch die Massenselbstmorde geschürt. Der erste bekannte Fall fand 1978 in Guyana statt. Die Baptisten sind eine evangelische Konfession, die zwar in Amsterdam entstand, vor allem aber in Nordamerika verbreitet ist. In Deutschland gehören sie zum Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden. Auch die Mennoniten sind aus der Reformation hervorgegangen. Ihr Namensgeber Menno Simons kam aus Friesland. Offiziell als Religion anerkannt ist in Deutschland der Buddhismus. 245.000 Anhänger leben in Deutschland, das sind 0,3 Prozent der Bevölkerung. Weltweit gibt es 450 Millionen Buddhisten, vor allem in China, Japan und anderen asiatischen Ländern. Etwa vier Millionen Menschen in Deutschland stammen aus muslimisch geprägten Ländern. Der Islam ist neben dem Christen- und dem Judentum die dritte große, monotheistische Weltreligion. 900 Millionen Menschen weltweit sind Muslime. Nach dem Holocaust leben in Deutschland wieder 200.000 Juden, 1933 waren es knapp 500.000. Seit 1948 haben die Juden mit Israel ihren eigenen Staat. Insgesamt sind weltweit etwa 13,5 Millionen Menschen Anhänger des Judentums. Der Großteil der Deutschen ist Christen. Die beiden großen Volkskirchen, die katholische und die protestantische, teilen sich die Gläubigen recht brüderlich: 30,5 Prozent sind Katholiken, 29,5 evangelisch. Der größte Anteil der Deutschen jedoch ist inzwis Eine Ausprägung des christlichen Glaubens sind die orthodoxen Kirchen, die in verschiedenen Ausprägungen in Russland, Rumänien, Serbien, Griechenland und Bulgarien vorkommen.
Weitere Fotostrecken Zum Artikel