Osnabrücker Busse unter Strom

Nach Rom und Bologna surren die Elektrobusse jetzt auch durch Osnabrück.

Nach Rom und Bologna surren die Elektrobusse jetzt auch durch Osnabrück.

Nach Rom und Bologna surren die Elektrobusse jetzt auch durch Osnabrück. Derzeit testen die Stadtwerke das batteriebetriebene Fahrzeug zwischen den Haltestellen Neumarkt und Marienhospital. Mit 40 PS und maximal 22 Passagieren geht der Bus auf Tour. Ruckfrei geht's durch Osnabrück: Nach einer kurzen Testphase soll entschieden werden, ob der Batteriebus 2011 im Liniendienst fahren darf. Hybridbusse sind bereits in mehreren Städten unterwegs ... ... zum Beispiel in Hamburg. Der Citaro G BlueTec Hybrid von Mercedes wird von elektrischen Radnabenmotoren angetrieben, die ihren Strom aus Lithium-Ionen-Akkus beziehen. Beim Bremsen wird die Batterie des Hybridlers geladen, außerdem liefert ein Generator, der von einem Dieselmotor versorgt wird, elektrische Energie. Strombusse an sich sind nicht neu, es gibt sie seit mehr als 100 Jahren. Noch heute sind in einigen deutschen Städten und vor allem in Osteuropa elektrische Trolleybusse im Einsatz, wie hier in Litauen. Die Energie saugen sie aber nicht aus Batterien, sondern direkt aus der Oberleitung wie bei einer Straßenbahn. Der Aufbau und Unterhalt einer O-Bus-Linie ist entsprechend aufwändig.
Weitere Fotostrecken Zum Artikel