So schön sehen werdende Mamas aus

In der Schwangerschaft muss die werdende Mutter nicht auf aktuelle Trends verzichten.

In der Schwangerschaft muss die werdende Mutter nicht auf aktuelle Trends verzichten.

In der Schwangerschaft muss die werdende Mutter nicht auf aktuelle Trends verzichten. Nachtwäsche und Hausanzüge gibt es auch für die werdene Mama. Trendfarben treffen hier auf legere Alltagskleidung. Die Umstandmode orientiert sich, wie auch die Mode für die nicht schwangere Frau, an aktuellen Trends. Trotzdem muss sie hohen Ansprüchen genügen und besonders bequem sein. Nach der Schwangerschaft kann die Mode weiter getragen werden. Eine sehr wichtige Rolle während und nach der Schwangerschaft nimmt zum Beispiel der Still-BH ein. Da sich die Brust im Laufe der Schwangerschaft verändert, besitzt der Still-BH eine besondere Stützfunktion. Außerdem erleichtert er das Stillen durch herunterklappbare Körbchen. Umstandsmode muss nicht unförmig, farblos und sackartig sein - Schwangere finden heute eine große Auswahl an modischer Kleidung und Accessoires. Von Basic-Teilen wie weißem Shirt und Jeans bis hin zum modischen Hingucker Bauchband können Schwangere ihre Rundungen vielfältig in Szene setzen. Egal ob für eine Feier, fürs Büro oder die Freizeit - Umstandsmode hat sich an die Bedürfnisse ihrer Trägerinnen angepasst. Viele Kleidungsstücke können schon in den ersten Monaten der Schwangerschaft gekauft werden. Dank elastischem Gummibund kann die Hose oft bis zum Ende der Schwangerschaft getragen werden. Die Schwangerschaft sollte in allen Zügen genossen werden. Die bequeme Bekleidung leistet dazu einen wichtigen Beitrag. Beeren- und Fliedertöne sind auch in der Umstandsmode ein wichtiges Trendthema. Egal ob als Bluse oder Nachtkleidchen. Unterwäsche für Schwangere soll nicht nur gut aussehen, sondern auch praktische Zwecke wie Stützung des Bindegewebes gewährleisten. Um am Bauch nicht zu drücken oder zu stören sind Hosen und Slips etwas weiter ausgeschnitten. Dazu kann ein Bauchband getragen werden.
Weitere Fotostrecken Zum Artikel