Magnums roter Flitzer

Jetzt muss sich Magnum beeilen: Er hört schon das Kläffen von Zeus und Apollo, die beiden bissigen Dobermänner sind ihm dicht auf den Fersen. Doch Privatdetektiv Magnum hat alle Sicherheitssperren des Anwesens überwunden und seinen Ferrari in der Einfahrt

Jetzt muss sich Magnum beeilen: Er hört schon das Kläffen von Zeus und Apollo, die beiden bissigen Dobermänner sind ihm dicht auf den Fersen. Doch Privatdetektiv Magnum hat alle Sicherheitssperren des Anwesens überwunden und seinen Ferrari in der Einfahrt fast erreicht.

Jetzt muss sich Magnum beeilen: Er hört schon das Kläffen von Zeus und Apollo, die beiden bissigen Dobermänner sind ihm dicht auf den Fersen. Doch Privatdetektiv Magnum hat alle Sicherheitssperren des Anwesens überwunden und seinen Ferrari in der Einfahrt Kurz bevor Zeus und Apollo ihre Zähne in Magnums braungebrannten Waden versenken können, schlüpft er ins rettende Ferrari-Cockpit und schlägt die Tür zu. Mit quietschenden Reifen jagt Magnum davon, und die erste Folge der gleichnamigen TV-Serie hat ihren Um eines gleich klarzustellen: Natürlich gehört der berühmteste Ferrari aller Zeiten nicht Magnum und auch nicht Higgins, sondern ganz allein Robin Masters. Jenem schwerreichen Schöpfer von Schundromanen also, der in der Welt herum jettet und auf Hawaii e Der penible Hausverwalter Higgins wird nicht müde, den Detektiv auf diese Besitzverhältnisse hinzuweisen. Wenn sich Sunnyboy Magnum und der steife Brite Higgins wieder einmal in die Haare kriegen, wird der Ferrari zum idealen Druckmittel für den Majordomu Schon der erste Vorspann der Serie, der sich von dem späterer Episoden unterscheidet, demonstriert die prominente Rolle des roten Flitzers: Von cooler Jazzmusik begleitet, wird der Zündschlüssel des Wagens herumgedreht, der Drehzahlmesser schlägt aus, das In praktisch jeder Folge cruist Magnum die herrlichen Küstenstraßen von Hawaii entlang, die Sonne im Nacken und den Pazifik im Blick. Natürlich muss der Wagen im Laufe von 162 Episoden einiges einstecken - wilde Verfolgungsjagden, diverse Einschusslöcher Doch Magnum und der 308 GTS bleiben ein unschlagbares Team. Nur manchmal wächst dem Privatdetektiv das teure Spielzeug über den Kopf - etwa dann, wenn er durch einen vermeintlich cleveren Kuhhandel mit Higgins plötzlich die finanzielle Verantwortung für d Der Ferrari wurde so sehr zu Magnums Markenzeichen, dass man sich in Zuffenhausen geärgert haben dürfte: Angeblich wollten die Macher der Serie zunächst einen Porsche 928 benutzen und brauchten dafür ein extragroßes Schiebedach. Man sollte Magnum schließl Aus dem Deal wurde aber nichts, und so machte man Magnum zum Ferrari-Piloten - zum Glück, denn soviel Klasse wie der Renner aus Maranello besaß der Porsche 928 bei weitem nicht. Vielleicht hätte sich Tom Selleck sogar über einen Markenwechsel von Ferrari zu Porsche gefreut, denn die Verbindung zu seinem rollenden Filmpartner war keine reine Liebesbeziehung. Der 308 GTS war eher für kleine Italiener gebaut, der mehr als 1,90 Meter große Selleck konnte seine langen Beine nur mühsam unters Lenkrad quetschen. Die Filmausstatter mussten für den Schauspieler den Sitz tiefer legen und die Lenksäule anpassen. Das Targa-Dach ist in der Serie so gut wie nie zu sehen, denn Tom Selleck passte kaum drunter. Aber zum Glück scheint in Hawaii ja fast immer die Sonne. So blieben alle in der Serie benutzten Modelle rassige Freiluft-Flitzer, vom 308 GTS Baujahr 1979 bis
Weitere Fotostrecken Zum Artikel