Ein Bullenwagen

Die erste Szene für den Dodge Monaco in Blues Brothers vor einem Knast: Du magst also den Wagen nicht, sagt Elwood und belehrt seinen Bruder eines Besseren.

Die erste Szene für den Dodge Monaco in «Blues Brothers» vor einem Knast: «Du magst also den Wagen nicht», sagt Elwood und belehrt seinen Bruder eines Besseren.

Die erste Szene für den Dodge Monaco in Blues Brothers vor einem Knast: Du magst also den Wagen nicht, sagt Elwood und belehrt seinen Bruder eines Besseren. Er tritt das Gaspedal bis zum Bodenblech durch, mit quietschenden Reifen stürmt der 1974er Dodge Monaco voran. Der Wagen hat einen Bullen-Motor, auf 350 PS aufgeblasen... ...Hat Bullen-Reifen, Bullen-Getriebe, Bullen-Stoßdämpfer. ... Was sagst du jetzt, ist das das neue Bluesmobil? fragt Elwood seinen beeindruckten Bruder. Trotzdem hat Jake noch etwas zu meckern: Der Zigarettenanzünder ist kaputt. Elwoods Ex-Streifenwagen, den er bei einer Auktion der Mount Prospect City Police ersteigerte, hat vorn immer noch den bösen Rammbügel. Auch die Suchscheinwerfer durften bleiben. Die Ausstattung ist einfach. Für einen starken Auftritt sorgte das verstärkte Fahrwerk und das Motortuning. Zum 30. Jahrestag des Kultstreifens empfahl sogar der Vatikan die Blues Brothers als katholischen Klassiker.
Weitere Fotostrecken Zum Artikel