Hoffen, bangen, zittern

Wer wird Deutschlands nächster Bundespräsident?

Wer wird Deutschlands nächster Bundespräsident? Joachim Gauck, Kandidat von SPD und Grünen, und der für die Regierungskoalition angetretene Christian Wulff konnten sich vor der Wahl Chancen ausrechnen - bei Gauck waren sie allerdings eher theoretischer Natur.

Wer wird Deutschlands nächster Bundespräsident? Keiner steht unter Denkmalschutz. Der Plenarsaal im Bundestagsgebäude ist bis auf den letzten Platz gefüllt. Nicht nur Zaungäste: Der Kandidat von SPD und Grünen, Joachim Gauck, und seine Lebensgefährtin Daniela Schadt verfolgen die Bundesversammlung. Gespanntes Warten aufs Ergebnis. Ein Gesicht, das Bände spricht: Kanzlerin Merkel wartet im zweiten Wahlgang auf ihren Aufruf zur Stimmabgabe. Ein harter Tag. Auch die Schauspielerinnen Martina Gedeck (links) und Nina Hoss sind Mitglieder der Bundesversammlung. Das Zittern geht weiter: Auch im zweiten Wahlgang bekommt Christian Wulff keine absolute Mehrheit. Der Blick auf die Uhr hilft da nicht weiter. Die Kandidatin der Linkspartei für die Bundespräsidentenwahl, Luc Jochimsen (vorne), hat vor dem dritten Wahlgang ihre Kandidatur zurückgezogen. Sieg im dritten Wahlgang: Der neue Bundespräsident Christian Wulff (CDU) hält im Reichstag in der 14. Bundesversammlung einen Blumenstrauß in die Höhe.
Weitere Fotostrecken Zum Artikel