Die Achtelfinalspiele

Achtelfinalduell zwischen Nachbarn: Spaniens Sergio Ramos (r.) und Portugals Fabio Coentrao kämpfen um den Ball. In Halbzeit eins hatten die Spanier mehr Ballbesitz, doch Portugal konnte mit einer starken Defensive glänzen.

Achtelfinalduell zwischen Nachbarn: Spaniens Sergio Ramos (r.) und Portugals Fabio Coentrao kämpfen um den Ball. In Halbzeit eins hatten die Spanier mehr Ballbesitz, doch Portugal konnte mit einer starken Defensive glänzen.

Achtelfinalduell zwischen Nachbarn: Spaniens Sergio Ramos (r.) und Portugals Fabio Coentrao kämpfen um den Ball. In Halbzeit eins hatten die Spanier mehr Ballbesitz, doch Portugal konnte mit einer starken Defensive glänzen. Spanische Fans vor dem Santiago Bernabeu Stadion in Madrid schauen das Achtelfinale ihrer Mannschaft gegen Portugal. Grund zur Freude gab es jedoch in der ersten Halbzeit nicht - sie endete 0:0. Die Lufthoheit hatte Portugal: Der Spanier Xabi Alonso (r.) unterliegt beim Kopfball Hugo Almeida. Doch Spanien erhöhte den Druck in Halbzeit zwei: Nach einem Sturmlauf auf das portugiesische Tor setzte sich David Villa in der 63. Minute durch und schoss Spanien mit 1:0 in Frühung. Da stieg die Stimmung am Santiago Bernabeu Stadion: Die Fans bejubeln Villas Tor. Und die Spanier können weiter feiern - das Spiel endet 1:0, im Viertelfinale wartet nun Paraguay. Zum ersten Mal stand Japan in einem WM-Achtelfinale. Die Begeisterung der Fans war vor dem Spiel riesengroß. Doch die Begegnung zwischen Paraguay und Japan war eines WM-Achtelfinals nicht würdig und hatte eigentlich keinen Sieger verdient. Brasiliens erfolgreiches Offensivtrio. Luis Fabiano Brasiliens Torschütze Juan (Mitte) Im Viertelfinale angekommen: Dirk Kuijt Robert Vittek scheiterte zweimal aus zentraler Position. Die Entscheidung Sturmlauf trotz Führung Ärger mit dem Schiedsrichtergespann. Orangefarbene Wand. Auf die Knie Ein typischer Robben-Treffer. Robert Vittek streckt sich vergebens. Mexikanische Fans Und wie beim Deutschland-Spiel gab es auch hier wieder eine Fehlentscheidung. Die mexikanischen Spieler protestierten lautstark. Nach einem dicken Patzer von Ricardo Osorio sorgte Gonzalo Higuain für das frühe 2:0. Ein frustrierter Kapitän Der Frontmann der Rolling Stones ließ sich diesen Klassiker natürlich nicht entgehen und knipste ein paar Bilder für das private Fotoalbum. Im Spiel wurde um jeden Zentimeter Boden gekämpft. Hier prallen Gareth Barry (links) und Thomas Müller schmerzhaft aufeinander. Eine deutsche Jubeltraube in der ersten Halbzeit: Miroslav Klose und Lukas Podolski treffen zur zwischenzeitlichen 2:0-Führung. Manuel Neuer (links) erwischt den Ball nicht und Matthew Upson (rechts) trifft zum 1:2-Anschlusstreffer. Lukas Podolski (oben) bejubelt mit Thomas Müller dessen Doppelpack. Ghana war in der ersten Hälfte das dominierende Team. Hier behauptet Ghanas Andre Ayew (vorn) den Ball vor dem US-Amerikaner Michael Bradley. Ghanas Spieler jubeln mit dem Torschützen zum 1:0, Kevin-Prince Boateng (Mitte). Landon Donovan (links) verwandelt einen Strafstoß zum 1:1. Gebannt schauen Ghanas Spieler zu. Asamoah Gyan (vorn) zieht ab und trifft zum entscheidenden 2:1 für Ghana. US-Torwart Tim Howard ist ohne Chance. Schon nach wenigen Minuten geht Ururguay durch Luis Suarez (unten) in Führung. In der 68. Minute kommt Südkorea zum verdienten Ausgleich. Die Enstcheidung fiel in der 80. Minute durch das zweite Tor von Luis Suarez (rechts). Geknickte Südkoreaner verlassen den Platz.
Weitere Fotostrecken Zum Artikel