Ein Trainerleben in Bildern

Noch im selben Jahr seiner DDR-Flucht übernahm Jörg Berger (Mitte, ganz rechts) das Amt des Co-Trainers beim damaligen Zweitligisten SV Darmstadt 98. Sein erster Chef im Westen war Klaus Schlappner (Mitte, ganz links).

Noch im selben Jahr seiner DDR-Flucht übernahm Jörg Berger (Mitte, ganz rechts) das Amt des Co-Trainers beim damaligen Zweitligisten SV Darmstadt 98. Sein erster Chef im Westen war Klaus Schlappner (Mitte, ganz links).

Noch im selben Jahr seiner DDR-Flucht übernahm Jörg Berger (Mitte, ganz rechts) das Amt des Co-Trainers beim damaligen Zweitligisten SV Darmstadt 98. Sein erster Chef im Westen war Klaus Schlappner (Mitte, ganz links). 1986 zog es Jörg Berger (Mitte, ganz rechts) nach weiteren Trainerstationen in den Süden der Republik zum SC Freiburg. Zwei Jahre trainierte er den Sportclub. Einer seiner Spieler war niemand geringeres als der heutige Bundestrainer Joachim Löw (hintere R Von 1993 bis 1996 trainierte Jörg Berger den FC Schalke 04 und führte die Königsblauen in den Uefa-Cup. Sein Nachfolger Huub Stevens führte das Team zum Uefa-Cup-Erfolg 1997. Jörg Berger gelingt 1999 ein sporthistorischer Erfolg. Die Frankfurter Eintracht rettet er in buchstäblich letzter Sekunde vor dem sicher geglaubten Abstieg. Bei Hansa Rostock gab Jörg Berger in der Saison lediglich ein zehnmonatiges Intermezzo. Der Zweitligist entließ ihn im August 2005. Im November 2008 gibt es ein Wiedersehen unter alten Bekannten. Joachim Löw war zwichen 1986 und 1988 als Spieler unter dem SC-Freiburg-Trainer Jörg Berger. Links steht Bundestorwarttrainer Andreas Köpke. Im Mai 2009 trat er seine letzte Trainerstation bei Arminia Bielefeld an. Am letzten Spieltag sollte er den Abstieg verhindern. Als das misslang, trennten sich die beiden Partien nach nur fünf Tagen wieder. Im Jahr 2009 erhält Jörg Berger (l.) den Felix-Burda-Award für sein herausragendes Engagement in der Darmkrebsvorsorge. Jörg Berger mit seiner Ehefrau Chris beim Deutschen Sportpresseball 2009 in Frankfurt.
Weitere Fotostrecken Zum Artikel