Sportlich, sparsam, ohne Extras

Audi hält nach neuen Kunden Ausschau: Der A1 wird neue Zielgruppen bringen - jung, urban, Lifestyle-orientiert, glaubt Produktmanager Peter Hirschfeld.

Audi hält nach neuen Kunden Ausschau: «Der A1 wird neue Zielgruppen bringen - jung, urban, Lifestyle-orientiert», glaubt Produktmanager Peter Hirschfeld.

Audi hält nach neuen Kunden Ausschau: Der A1 wird neue Zielgruppen bringen - jung, urban, Lifestyle-orientiert, glaubt Produktmanager Peter Hirschfeld. Und die Vorbestellliste gibt ihm recht - noch nie sind soviele Audis vor Erscheinen geordert worden. Es wird den A1 auch in der Sportversion S1 geben. Ob und wann dagegen das elektrische Show Car A1 e-tron zur Serienreife gelangt, ist ungewiss. A1 - Modelmaße: 3,95 Meter lang, 1,74 Meter breit, 1040 Kilogramm schwer. Vor allem die Damenwelt soll der A1 magisch anziehen. Gutes Aussehen ist bei dieser Zielgruppe ein gewichtiges Kaufargument. Ein Navi ist nur für mindestens 1160 Euro extra drin. Es hat einen 6,5 Zoll großen aufklappbaren Bildschirm auf dem Armaturenbrett, eine USB-Schnittstelle, eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung sowie einen zusätzlichen SDHC-Kartenleser. Im sportlichen Zwerg ist leider auch die Klimaanlage nicht serienmäßig eingebaut. Die kostet satte 900 Euro extra. Kein Platz für einen fünften Mann im Wagen: Der Raum zwischen den Fond-Passagieren ist mit zusätzlichen Becherhaltern ausgefüllt. Das passt schon: Der Kofferraum des A1 bietet Platz für 270 Liter. Zum Vergleich: Der Mini fasst 160 Liter; der 1er BMW 330 Liter; der Citroën DS3 285 Liter; ein VW Polo 280 Liter.
Weitere Fotostrecken Zum Artikel