Einen Schritt voraus

Mit einer Länge von 4,65 Metern ist der X3 um neun Zentimeter gewachsen.

Mit einer Länge von 4,65 Metern ist der X3 um neun Zentimeter gewachsen.

Mit einer Länge von 4,65 Metern ist der X3 um neun Zentimeter gewachsen. Mehr Länge, mehr Breite (1,88 Meter) und mehr Höhe (1.65 Meter) bedeuten trotz durchweg leistungsstärkerer Motoren jedoch nicht zwangsläufig mehr Gewicht. Die Modelle wiegen zwischen 20 und 25 Kilogramm weniger als ihre Vorgänger, erklärt Heinz Krusche, seit Jahren für die Fahrdynamik im Hause BMW zuständig. So soll sich das Basismodell BMW X3 xDrive 20d mit seinem 184 PS starken Vierzylinder-Commonrail-Diesel mit 5,5 Litern Verbrauch auf 100 Kilometern zufrieden geben. Den unglaubwürdigen Wert werden Alltagstests allerdings erst einmal verifizieren müssen. Trotzdem gibt es 210 km/h Spitze und ein maximales Drehmoment von 350 Nm. Zum Marktstart am 20. November wird der neue X3 zudem noch als xDrive 35i mit 306 PS und 400 Nm angeboten. Wie alle Sechszylinder ist das Topmodell mit einer Achtgang-Sportautomatik kombiniert, die neben Schaltpaddeln am Lenkrad eine geänderte Software für mehr Fahrspaß bietet. Der X3 wird der erste BMW sein, der serienmäßig in allen Motor- und Getriebevarianten über eine serienmäßige Start-Stopp-Automatik verfügt. Zusammen mit den anderen Effizienzmaßnahmen sollen die  Verbräuche im Vergleich zum Vorgänger so um rund 15 Prozent sinken.
Weitere Fotostrecken Zum Artikel