Weil wir spielen müssen

Spielend in den Himmel: Beim Fußball gelingt es den wenigten, ihren Spieltrieb zu verstecken - auch ohne gegen den Ball zu treten werden Erwachsene dabei ganz schnell kindisch.

Spielend in den Himmel: Beim Fußball gelingt es den wenigsten, ihren Spieltrieb zu verstecken - auch ohne gegen den Ball zu treten, werden Erwachsene dabei ganz schnell kindisch.

Spielend in den Himmel: Beim Fußball gelingt es den wenigten, ihren Spieltrieb zu verstecken - auch ohne gegen den Ball zu treten werden Erwachsene dabei ganz schnell kindisch. Auch beim Brettspielen haben Erwachsene nicht weniger Spaß als Kinder. Was die Großen vom Spielen abhält, ist meistens das Schamgefühl. Sobald man Kinder hat, geht es dann zum Glück wieder. Die Hemmungsn fallen allerdings schnell, wenn Geld im Spiel ist. Spielen ist aber nicht nur Vergnügen, sondern auch sich selbst ausloten. Zum Beispiel in anderen Rollen, beim Schauspielen. Auch wer schreibt, spielt - mit seinen Gedanken. Die Wurzel der Kreativität ist das Spielerische. Ein Gespräch kann übrigens auch ein Spiel sein. Vor allem, wenn es um Politik geht.
Weitere Fotostrecken Zum Artikel