Stechende Mittel gegen Plagegeister

Chemische Abwehrmittel, so genannte Repellents, überdecken den eigenen Körpergeruch.

Chemische Abwehrmittel, so genannte Repellents, überdecken den eigenen Körpergeruch.

Chemische Abwehrmittel, so genannte Repellents, überdecken den eigenen Körpergeruch. Um die Plagegeister aus den eigenen vier Wänden fernzuhalten, sind Mückennetze an Fenstern die beste Variante. Die Dusche dient nicht nur zur Erfrischung. Auch der Körpergeruch wird weggespült, der für Mücken so anziehend ist. Lavendel an einem gekippten Fenster soll helfen. Die Wirkung ist aber nicht garantiert. Nicht gerade appetitlich, hilft aber und ist permanent greifbar:Spucke. Einfach eine Zwiebelhälfte auf den Mückenstich legen. Die Enzyme lassen die Stelle abschwellen. Bei starkem Juckreiz sollte man durchaus auf cortisonhaltige Produkte zurückgreifen. Jedoch keine Cremes verwenden, die die Einstichstelle versiegeln. Die Geheimwaffe vom Straßenrand:Spitzwegerich. Einfach Zitronensaft auf den Stich träufeln und der Juckreiz wird durch die Säure neutralisiert.
Weitere Fotostrecken Zum Artikel