Sprüche von und über ihn

Thomas Gottschalk

«Es wird Zeit für Thomas, aus den Turnschuhen rauszukommen und aus seiner bunten Kleidung. Weg mit der aufgepfropften Jugendlichkeit. Er sieht noch recht jung aus, aber das wird sich ändern. Aber das kann man auch ganz sanft machen. Er wird dann in Kulenkampffs Rolle hineinwachsen müssen - und der hat es bis ins hohe Alter vor der Kamera ausgehalten, aber ohne Turnschuhe.» (Ex-RTL-Chef Helmut Thoma)

«Das Fernsehen versucht zusehends, Schadenfreude, Voyeurismus und Pseudomitleid zu provozieren.» (Thomas Gottschalks Meinung über das Fernsehen ist nicht mehr die allerbeste.) «Es ist schon immer so gewesen, daß sich viele über das ärgern, worüber sich sehr viele freuen.» (Thomas Gottschalk) «Ich bin ein Teil von jener Kraft, die stets das Gute will und dann doch immer blöd daherredet.» (Kritische Worte von Thomas Gottschalk über seinen Anspruch.) «Um eine Frau kann man kämpfen, aber nicht um ein Publikum.» (Thomas Gottschalk über den Unterschied zwischen Frauen und Zuschauer.) Thomas Gottschalk Thomas Gottschalk Thomas Gottschalk Thomas Gottschalk Thomas Gottschalk Thomas Gottschalk Thomas Gottschalk Thomas Gottschalk Thomas Gottschalk Thomas Gottschalk Thomas Gottschalk Thomas Gottschalk Thomas Gottschalk Thomas Gottschalk Thomas Gottschalk Thomas Gottschalk Thomas Gottschalk
Weitere Fotostrecken Zum Artikel