Klischee in XL

Ist sich für keinSchneegestöber zu Schade: der BMW X5.

Ist sich für kein Schneegestöber zu Schade: der BMW X5.

Ist sich für keinSchneegestöber zu Schade: der BMW X5. Klar, ernsthafte Offroad-Attacken will man dem Riesen nicht zumuten. Doch schmale Sträßchen mit vielen Kehren und Serpentinen oder steile Anstiege in Skiegebieten stellen den BMW auch in alpinem Terrain vor keine großen Herausforderungen. Auch für den Laien bleibt das SUV bei Schnee und Matsch beherrschbar  zahllosen elektrischen Assistenten sei Dank. Der Innenraum ist perfekt: Platz ohne Ende, sinnvolle Komfort-Features und hervorragende Bedienbarkeit zeichnen den Bayern aus. Das SUV ist eine imposante Erscheinung:Fast fünf Meter lang, zwei Meter breit und einsachtzig hoch. Am meisten spaß macht in der Stadt die gute Übersicht und auf der Landstraße das souveräne Gleiten. Auf allen Sitzen ist Raum in rauen Mengen vorhanden. Fünf Erwachsene können hier entspannt Platz finden. Auch der Kofferrraum bietet ausreichend Stauraum. Die Beladung ist gut durchdacht, die Heckklappe öffnet und schließt automatisch. Ein bisschen Klettern ist immer drin, echte Offroad-Passagen sollte man jedoch wirklich geländetauglichen Kandidaten überlassen. Teuer und durstig, aber auch komfortabel und souverän: Der BMW X5 ist der Prototyp eines SUV.
Weitere Fotostrecken Zum Artikel