Das haben wir Tierversuchen zu verdanken

Wer sich mit Kosmetika verschönert, sollte bedenken, dass im Bereich der chemischen Industrie und der Kosmetikindustrie schleimhautreizende Eigenschaften von Stoffen an Kaninchen getestet sind.

Wer sich mit Make-up verschönert, sollte bedenken, dass im Bereich der chemischen Industrie und der Kosmetikindustrie schleimhautreizende Eigenschaften von Stoffen an Kaninchen getestet werden. In Deutschland sind Tierversuche für Kosmetika zwar verboten, doch Kosmetikhersteller können in Drittländer ausweichen.

Wer sich mit Kosmetika verschönert, sollte bedenken, dass im Bereich der chemischen Industrie und der Kosmetikindustrie schleimhautreizende Eigenschaften von Stoffen an Kaninchen getestet sind. Der Hirnschrittmacher, mit dem Parkinson-Patienten dauerhaft therapiert werden können, wurde in Affenversuchen entwickelt. Die Antibabypille ist aus der modernen Verhütung nicht mehr wegzudenken. Ihre Wirkungen und Nebenwirkungen werden an Ratten getestet. Tierversuche werden außerdem zur Diagnose von Krankheiten wie Tollwut durchgeführt. 1,6 Prozent der Tierversuche des Jahres 2005 wurden im Rahmen der Aus- und Weiterbildung durchgeführt. Dabei geht es vor allem um die Veranschaulichung des theoretischen Lehrstoffs im Studium der Biologie, Human- und Tiermedizin. Auch Schädlingsbekämpfungsmittel werden an Tieren getestet. Weiterhin werden Tierversuche auch in der Raumfahrt zum Test von Lebenserhaltungssystemen durchgeführt. Besondere Berühmtheit erlangte in diesem Zusammenhang 1957 die Hündin Laika. Sie war das erste Lebewesen, das in eine Umlaufbahn geschickt worden ist.
Weitere Fotostrecken Zum Artikel