Medizinische Basis für daheim

Durchfall und Magenkrämpfe sind unangenehm. Tropfen gegen die Schmerzen können als Erste Hilfe eine große Erleichterung sein.

Durchfall und Magenkrämpfe sind unangenehm. Tropfen gegen die Schmerzen können fürs Erste eine große Erleichterung sein. Auch Tees, die Kümmel enthalten, können momentan den Bauch wieder beruhigen.

Durchfall und Magenkrämpfe sind unangenehm. Tropfen gegen die Schmerzen können als Erste Hilfe eine große Erleichterung sein. Verbandszeug gehört in jede Hausapotheke. Aber Vorsicht: Ist das Haltbarkeitsdatum abgelaufen, sind die Binden und Tapes nicht mehr steril. Nicht jeder kann durch Handauflegen die Temperatur der Stirn einschätzen. Um Fieber dennoch richtig einzuordnen, braucht es unbedingt ein Fieberthermometer. Pflaster halten nicht ewig. Verstaubt eine Packung schon über Jahre im Medizinschrank, kleben die Streifen oft nicht mehr. Kühlkompressen helfen nicht nur, wenn eine Mücke Blut gesaugt hat oder der Knöcheln nach dem Umknicken dick anschwillt. Auch bei Kopfschmerzen kann die Kühle angenehme Effekte bringen. Hustensaft oder Tropfen sowie ein gut verträgliches Nasenspray gehören zur Grundausstattung einer jeden Hausapotheke. Der wunde Po des Babys, die aufgescheuerte Stelle am Ellenbogen: Ein bisschen Creme kann oft schon Wunder bewirken. Besonders bei Familien mit kleinen Kindern ist der Hustensaft ein Standardelement der Hausapotheke. Besonders im Sommer können Insekten wie Mücken lästig werden. Gegen die gemein juckenden Stich helfen kühlende Gels und Cremes.
Weitere Fotostrecken Zum Artikel