Spaß im Bett ohne kinderreiche Folgen

Für den Mann gibt es neben dem Kondom nur wenige Methode sich um die Verhütung in die eigene Hand zu nehmen. Die Pille für den Mann lässt dagegen noch auf sich warten.

Für den Mann gibt es neben dem Kondom nur wenige Methoden, die Verhütung in die eigene Hand zu nehmen. Die Pille für den Mann lässt dagegen noch auf sich warten.

Für den Mann gibt es neben dem Kondom nur wenige Methode sich um die Verhütung in die eigene Hand zu nehmen. Die Pille für den Mann lässt dagegen noch auf sich warten. Die Anti-Baby-Pille gilt als die sicherste Verhütungsmethode. Es gibt sie in verschiedenen Varianten und Dosierungen. Frauen, die keine Lust haben, jeden Tag eine Pille einzuwerfen, können aber auch zu anderen Methoden greifen. Eine davon ist die Spirale, die in die Gebärmutter eingesetzt wird. Die Dreimonatsspritze, die vom Frauenarzt verabreicht wird, ist eine weitere Alternative. Auch können sich Frauen ein Hormonstäbchen unter die Haut setzen lassen, dass dann die verhütenden Hormone über eine Zeit von drei Jahren langsam abgibt. Wer auf Hormonpräperate verzichten möchte, kann es auch mit der Temperaturmethode versuchen oder die unfruchtbaren Tage ausrechnen. Am wirksamsten und zuverlässigsten ist natürlich Enthaltsamkeit, um eine ungewollte Schwangerschaft zu verhindern. Aber das macht nicht so viel Spaß. Ein Hormonpflaster funktioniert ähnlich wie die Pille. Auch eine Möglichkeit, eine Schwangerschaft zu verhindern. Allerdings sehr unsicher. Der Coitus Interruptus. Der Vaginalring ist ähnlich wie die Pille eine hormonelle Methode der Schwangerschaftsverhütung Das Diaphragma wird erst kurz vor dem Sex in die Scheide eingeführt. Dieser Schritt ist endgültig: Sterilisation.
Weitere Fotostrecken Zum Artikel