Typisch traumhafte Deutungen

Nackedei in der Bibliothek

Die Situation ist eigentlich ganz harmlos. Man geht die Straße entlang, steht vor der Klasse oder sucht ein Buch aus dem Bibliotheksregal heraus. Komisch nur, dass einen alle angucken. Doch auf einmal wird klar: «Ich bin ja nackt!» Der Traum vom Nacktsein hat nichts mit sexuellen Fantasien zu tun, wie man meinen könnte. Stattdessen drückt die Blöße Verletzlichkeit und das Bedürfnis nach Schutz aus.

Nackedei in der Bibliothek Der Verlust der Beißerchen Auf der Flucht Wie ein wildes Tier Frei wie ein Vogel Einfach mal fallen lassen
Weitere Fotostrecken Zum Artikel