In allen Genres zu Hause

Niklas (Ken Duken) hat sich in Leticia (Nicole Beharie) verliebt.

Kinostar in Nie mehr ohne dich: Geschäftsmann Niklas (Ken Duken) wird von Deutschland nach New York geschickt, um dort eine Filiale zu schlieβen. Als er auf seinen Rückflug wartet, trifft er zufällig auf Leticia (Nicole Beharie), eine schöne Afro-Amerikanerin mit groβem Gesangstalent, die sich mit einem Bürojob über Wasser hält. Niklas und Leticia verbringen romantische Stunden in Brooklyn. Er lädt sie kurzerhand auf einen Trip nach Europa ein. Das einzige Problem: ohne es zu wissen, hat er sie erst heute gefeuert.

Niklas (Ken Duken) hat sich in Leticia (Nicole Beharie) verliebt. Keine Romantik: Matthias Koeberlin (von links), Ken Duken und Jacob Matschenz spielen im aufwändig produzierten Zweiteiler Laconia. Es geht um eine fast vergessene, außergewöhnliche Seerettungsaktion im Zweiten Weltkrieg. Taffer Typ: Ken Duken als Ian in einer Szene des Films Fire. Ken Duken als Carl Benz und Felicitas Woll als Bertha Benz bei den Dreharbeiten zum SWR-Fernsehfilm «Carl  Bertha». Im ARD-Zweiteiler «Störtebeker» ließ Ken Duken 2006 als legendärer deutscher Pirat die Muskeln spielen. Ken Duken, am 17. April 1979 in Heidelberg geboren und in Garmisch-Partenkirchen aufgewachsen, hatte seinen Durchbruch 1998 in dem Film Schlaraffenland an der Seite von Franka Potente und Heiner Lauterbach. Für seine darstellerische Leistung in der Tragikomödie Eine andere Liga erhielt Ken Duken im April 2008 den Adolf-Grimme-Preis. Er spielt darin den Fußballtrainer einer jungen Frau, die an Brustkrebs erkrankt. Im ZDF-Vierteiler «Krieg und Frieden», der im Januar 2008 ausgestrahlt wurde, gab Ken Duken, hier mit Filmpartnerin Clemence Poesy, den schillernden Verführer Anatol. Ken Duken spielt in dem ARD-Film «Willkommen zu Hause» einen traumatisierten Soldaten, im Hintergrund: Ulrike Folkerts. Aus dem ZDF-Krimi-Team «Nachtschicht» ist Ken Duken (2. von rechts) nach fünf Jahren ausgeschieden, um mehr Zeit für andere Projekte zu haben. Seine Kollegen (von links): Armin Rohde, Katharina Böhm und Minh-Khai Phan-Thi. Timoteo, Duken und von Kessel beim Dreh in Zürich.
Weitere Fotostrecken Zum Artikel