Sanfter Sport mit starker Wirkung

Sport im Wasser ist schonend für den Bewegungsapparat  ganz gleich, ob man einen Aqua-Fitness-Kurs belegt oder nach eigenem Tempo seine Bahnen schwimmt.

Sport im Wasser ist schonend für den Bewegungsapparat – ganz gleich, ob man einen Aqua-Fitness-Kurs belegt oder nach eigenem Tempo seine Bahnen schwimmt. Beides regt den Kreislauf an, fördert die Durchblutung und wirkt Verspannungen und Gelenkproblemen entgegen.

Sport im Wasser ist schonend für den Bewegungsapparat  ganz gleich, ob man einen Aqua-Fitness-Kurs belegt oder nach eigenem Tempo seine Bahnen schwimmt. Das Wandern in der freien Natur macht nicht nur Spaß, sondern ist auch gesund. Es bringt das Herz-Kreislauf-System in Schwung und stärkt Gelenke und Muskeln. Beim Nordic Walking macht's die Mischung: Die Beine walken, der Oberkörper wird mit Skilanglauftechnik getrimmt. Wer Nordic Walking beherrscht, erlernt auch leicht das Skilaufen. Ob bei einer Radtour im Freien oder auf dem Heimtrainer, bereits nach zehn Minuten im Sattel zeigen sich positive Effekte auf Durchblutung, Muskulatur und Gelenke, und nach 30 Minuten werden die Herzfunktionen trainiert. Pilates, der Lieblingssport der amerikanischen Society, steht immer häufiger unter den Sportangeboten der Volkshochschulen und Fitness-Studios. Sonnengruß, Heldenhaltung oder sterbender Käfer: Alle diese fantasievollen Namen bezeichnen Yogaübungen. Tai Chi ist in China Volkssport Nummer eins. Ob folkloristisch, klassisch oder wild: Wer tanzt, schlägt mehrere Fliegen mit einer Klappe.
Weitere Fotostrecken Zum Artikel