08.11.2020, 17.00 Uhr

Gellert Grindelwald: "Phantastische Tierwesen": Fans kämpfen für Johnny Depps Rückkehr

Johnny Depp im Juli am Rande seines Gerichtsprozesses vor den Royal Courts Of Justice in London

Johnny Depp im Juli am Rande seines Gerichtsprozesses vor den Royal Courts Of Justice in London Bild: Tom Rose / Shutterstock.com/spot on news

Johnny Depp (57, "Fluch der Karibik") gab am vergangenen Freitag (6. November) den Rücktritt von seiner Rolle als finsterer Zauberer Gellert Grindelwald in "Phantastische Tierwesen 3" bekannt. Die Fans wollen es dabei allerdings nicht belassen - und fordern mit einer Online-Petition die Rückkehr des Leinwandstars zu dem "Harry Potter"-Spin-off.

Sehen Sie Johnny Depp in "Dark Shadows" auf Amazon

Mehr als 40.000 Unterschriften nach zwei Tagen

Die Unterschriftensammelaktion mit dem Namen "Bringt Johnny Depp zurück zu 'Phantastische Tierwesen'" ging vor zwei Tagen online und wurde bereits von mehr als 40.000 Fans unterzeichnet. Dem Filmstudio Warner Bros. gegenüber, das Depp nach dessen gescheitertem Verleumdungsprozess gegen das Boulevardblatt "The Sun" um den Rücktritt bat, teilte der Verfasser der Petition mit, es sei unfair, den Star wegen des Gerichtsprozesses zu boykottieren.

"Wir unterstützen nicht nur Johnny Depp, sondern jeden Überlebenden von häuslicher Gewalt, Männer inbegriffen. Fordert, dass Warner Bros. das Richtige tut und Johnny Depp in seiner legendären Rolle des Gellart Grindelwald zurückholt", lautet der Aufruf an die Fans.

Fans fordern "#JusticeForJohnnyDepp"

Bereits kurz, nachdem Johnny Depps Klage gegen den Herausgeber der "Sun" am Montag (2. November) für nichtig erklärt wurde, hatte der Hashtag "#JusticeForJohnnyDepp" in den sozialen Netzwerken getrendet. Der Grund für den Prozess: In einem 2018 veröffentlichten Artikel wurde Depp als "Frauenschläger" bezeichnet. Im Juli 2020 folgte ein 16-tägiger Prozess in London, in dem auch Depps Ex-Frau Amber Heard (34) aussagte. Sie soll in ihrer Ehe Opfer häuslicher Gewalt geworden sein. Der Prozess hatte sich zu einem wahren Rosenkrieg entwickelt und sorgte weltweit für Schlagzeilen.

Den Rücktritt von seiner Rolle in "Phantastische Tierwesen" hatte der US-Schauspieler, der gegen das Londoner Urteil Berufung einlegen will, auf Instagram bekannt gegeben. In einem abfotografierten Brief bedankt er sich "bei allen, die mir mit ihrer Unterstützung und Loyalität geholfen haben. Ich war tief bewegt von den vielen Botschaften der Liebe und Fürsorge, besonders in den letzten Tagen". Die Bitte des Filmstudios, seine Rolle abzugeben, habe Depp "respektiert und ihr zugestimmt".

Die Dreharbeiten zum dritten Teil des "Harry Potter"-Spin-offs waren Ende September nach einer Corona-Pause wiederaufgenommen worden. Wie "Variety" berichtete, hat Warner Bros. Depps Ausscheiden bestätigt und beabsichtigt, die Rolle des Gellert Grindelwald nachzubesetzen. Der 57-jährige zweifache Vater war zum ersten Mal 2018 in "Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen" als böser Zauberer auf der Leinwand zu sehen, in Teil drei sollte er erneut in die Rolle schlüpfen.

spot on news