07.10.2020, 22.55 Uhr

Corona-Krise: Mehrere positive Corona-Tests am Set von "Jurassic World: Dominion"

"Jurassic World: Dominion" wird erst ein Jahr später in die Kinos kommen Bild: Universal Pictures/spot on news

Nachdem unter anderem die Produktion zu "The Batman" mit Robert Pattinson (34, "Der Leuchtturm") zuletzt nach einer Corona-Zwangspause wieder anlaufen konnte, müssen die Dreharbeiten für einen anderen Blockbuster vorerst eingestellt werden. Am Set von "Jurassic World: Dominion" sind mehrere Mitarbeiter positiv auf das Coronavirus getestet worden. Zwar seien die Ergebnisse weiterer Tests daraufhin negativ ausgefallen, trotzdem werde nun fürs Erste eine zweiwöchige Pause eingelegt, erklärt Regisseur Colin Trevorrow (44, "Jurassic World") bei Twitter.

Hier sehen Sie die "Jurassic Park"-Filme

"Bald zurück"

"Bin zu der Nachricht aufgewacht, dass wir bei 'Jurassic World: Dominion' ein paar positive Coronavirus-Tests hatten", erklärt Trevorrow. "Jeder ist kurz darauf negativ getestet worden, aber wegen unserer Sicherheitsvorkehrungen legen wir für zwei Wochen eine Pause ein. Bald zurück." Schon im Juli waren die Dreharbeiten in England laut britischen Medienberichten wegen mehrerer Corona-Fälle unterbrochen worden.

Zuletzt war bekanntgeworden, dass das Abenteuer mit Chris Pratt (41), Bryce Dallas Howard (39), Jeff Goldblum (67) und Sam Neill (73) ein ganzes Jahr später als zunächst geplant erscheinen soll. Die Dinos werden demnach nicht im Juni 2021, sondern erst im Juni 2022, über die Kinoleinwand stapfen. "The Batman" wurde unterdessen von Herbst 2021 auf März 2022 gelegt.

spot on news