26.07.2019, 10.54 Uhr

Produktrückruf aktuell: Achtung, Rauschgefahr! DIESER Entspannungstee macht HIGH

Die Firma Dennree ruft

Die Firma Dennree ruft "Higher Living Grüntee Hanf 20 Btl" wegen erhöhtem THC-Gehalt zurück. Bild: picture alliance/Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Wegen eines erhöhten THC-Gehalts hat der Bio-Großhändler Dennree einen Grüntee mit Hanf als Zutat zurückgerufen. Betroffen sei die 20-Beutel-Packung des Produkts "Higher Living Grüntee Hanf" mit dem Haltbarkeitsdatum 6. Februar 2022, wie das Unternehmen mit Sitz in Töpen in Bayern am Mittwoch mitteilt.

"Higher Living Grüntee Hanf" zurückgerufen! DAS kann beim versehentlichen Verzehr passieren

Bei Einnahme größerer Mengen des Tees könne eine gesundheitliche Beeinträchtigung nicht ausgeschlossen werden. THC steht für Tetrahydrocannabinol und ist eine psychoaktive Substanz, der eine berauschende Wirkung zugesprochen wird.

Zu den bekannten Symptomen eines THC-Rausches gehören unter anderem Enthemmtheit, Schwindel, Antriebslosigkeit und gesteigerter Appetit. Bei Menschen mit Blutdruckproblemen kann es dann schnell zu einem Kollaps kommen.

Juristische Folgen für motivierte Tee-Trinker sind auch denkbar

Fraglich ist auch, was mit den Menschen passiert, die mit dem Tee in der Tasche in eine Polizeikontrolle geraten. Es ist nicht klar, ob der Besitz des Tees schon einen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz (BtmG) darstellt. Der Besitz von THC ist ohne Ausnahmegenehmigung des Bundesamtes für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) illegal.

Ebenso unklar ist, ob es Konsequenzen für den Hersteller Dennree geben wird, da er fahrlässig Betäubungsmittel in Umlauf gebracht hat. In jedem Fall sollten die gekauften Produkte zurückgegeben werden. Aufgrund der potenziellen Gefahr kann die Rückgabe auch ohne Kassenbeleg erfolgen.

luj/sba/news.de/dpa
Rente in DeutschlandNegativzinsen für KleinsparerInfluenza, Pest und Co.Neue Nachrichten auf der Startseite