07.06.2019, 08.52 Uhr

Änderungen im Zahlungsverkehr: Bankkunden aufgepasst! DAS ändert sich ab September 2019

Die zweite europäische Zahlungsdiensterichtlinie

Die zweite europäische Zahlungsdiensterichtlinie "PSD2" wird ab September Einzug in das deutsche Bankensystem nehmen. Bild: Monique Wüstenhagen/dpa

Viele Verbraucher bekommen in diesen Tagen Post von ihrer Bank. Der Inhalt der Briefe ist meist sehr juristisch gehalten, denn die Geldinstitute müssen ihre Kunden über wichtige Änderungen informieren.

Die zweite europäische Zahlungsdiensterichtlinie "PSD2" wird nämlich ab September Einzug in das deutsche Bankensystem nehmen. Im Zuge dessen werden alle Kunden deutscher Banken in den kommenden Tagen Post zu allen Neuheiten bekommen.

Drei wichtige Änderungen im Überblick

Auf Konten können künftig auch Drittanbieter zugreifen, wenn Kunden dem zustimmen. Gemeint sind dabei Anbieter, die die Infrastrukturen von Banken nutzen, ohne selbst solche zu betreiben, erklärt der Bundesverband deutscher Banken in Berlin. Konkret sind das Dienste, die Zahlungen auslösen oder Kontoinformationen sammeln und bündeln.Solchen Dienstleistern können Kunden künftig erlauben, auf ihr Konto zuzugreifen, zum Beispiel wenn sie im Internet einkaufen.

Zwei-Faktor-Methode beim Online-Banking

Außerdem müssen Bankkunden sich beim Zugriff auf ihr Online-Banking ab dem 14. September immer mit der Zwei-Faktor-Methode identifizieren.Das heißt, jeder Kunde muss immer mit zwei von drei möglichen Faktoren nachweisen autorisiert zu sein. Infrage kommen hier etwa biometrische Merkmale wie ein Fingerabdruck (Faktor "Sein"), eine PIN (Faktor "Wissen") oder ein Smartphone (Faktor "Besitz").

iTAN-Liste hat ausgedient

Und schließlich müssen auch Kartenzahlungen im Internet künftig immer mit zwei Faktoren freigegeben werden. Die iTAN-Liste aus Papier hat damit ausgedient. Für Aufträge muss eine eigens generierte TAN genutzt werden. Bei Kartenzahlungen im Internet werden sich Verbraucher künftig ebenfalls grundsätzlich mit zwei Faktoren identifizieren müssen.

Lesen Sie auch: Erspartes bedroht! SO retten Sie ihr Sparbuch.

kjf/loc/news.de/dpa
Rammstein-Parfum bei RossmannSommerpause 2019 bei Ferrero aktuellKate Middleton, Meghan Markle und Co.Neue Nachrichten auf der Startseite