09.01.2019, 11.43 Uhr

Produktwarnung im Januar aktuell: Rückruf! DIESE Wurst ist mit E.coli-Bakterien verseucht

In Österreich hat ein Hersteller seine Rohwurst zurückgerufen. (Symbolbild)

In Österreich hat ein Hersteller seine Rohwurst zurückgerufen. (Symbolbild) Bild: dpa

Wurst-Rückruf in Österreich. Der Hersteller Hans Gasser GmbH muss seine "Wilde Wurze"-Rohwurst mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 18.01.2019 bis 25.01.2019 und der Chargennummer 2348 zurückrufen. Die Wurze-Rohwurst könnte dem Produzenten zufolge mitVero- bzw. Shigatoxin bildenden Bakterien der Gattung Escherichia coli (E.coli-Bakterien)kontaminiert worden sein. Die Hans Gasser GmbH rät daher dringend vom Verzehr dieses Produktes ab.

Rückruf in Österreich: Rohwurst Wilde Wurze mit E.coli-Bakterien belastet

Kunden, die das betroffene Produkt bereits gekauft haben, bekommen den Kaufpreis bei Rückgabe auch ohne Kassenbon zurückerstattet. Auch deutsche Kunden, die in Grenznähe zu Österreich wohnen und ab und zu beim Discounter im Nachbarland einkaufen gehen, sollten diese Lebensmittelwarnung beachten.

So gefährlich sind die E.coli-Bakterien

Bei den besagten Escherichia coli-Bakterien, kurz E.coli-Bakterien, handelt es sich um ein stäbchenförmiges Bakterium, das zu dramatischen Durchfallerkrankungen, Schädigungen an Organen, Erbrechen, Nierenversagen und Blutarmut führen kann. Vor allem bei älteren Menschen, Kindern und abwehrgeschwächten Personen können sich die Symptome zu lebensbedrohlichen Komplikationen entwickeln.

Lesen Sie auch: Explosionsgefahr! Finger weg von DIESER Apfelschorle

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/jat/news.de
Produktrückruf Januar 2019 aktuellFestes Shampoo von AlverdeDschungelcamp 2019Neue Nachrichten auf der Startseite