25.11.2018, 15.20 Uhr

Verkaufsoffener Sonntag am 25.11.2018: Sonntagsverkauf! HIER können Sie heute nach Herzenslust shoppen

In diesen Städten können Sie am Totensonntag shoppen.

In diesen Städten können Sie am Totensonntag shoppen. Bild: Bodo Marks / dpa

Mit großen Schritten geht es auf den Winter zu. Der aktuelle Herbst zeigt sich reichlich ungemütlich. Sie suchen noch wetterfeste Kleidung? Ihnen steht der Sinn nach frischem Obst, um ihre körpereigenen Abwehrkräfte zu stärken. Oder haben Sie bei Ihrem Wochenendeinkauf etwas vergessen? Dann haben wir gute Nachrichten für Sie. Auch an diesem Sonntag locken einige Städte und Gemeinden zum Sonntagsverkauf. Wo und wann dies am 25.11.2018 der Fall ist, lesen Sie hier.

Wo und wann haben die Läden am Sonntag geöffnet? Sonderfall: Totensonntag

Die Liste der Städte, die an diesem Wochenende zum verkaufsoffenen Sonntag einladen, fällt sehr kurz aus. Am 25. November 2018 wird in Deutschland nämlich der Totensonntag begangen. An diesem Tag wird der Toten gedacht, weshalb der evangelische Feiertag als "Stiller Feiertag" gilt, was mit diversen Einschränkungen verbunden ist.

Infolgedessen ist es an diesem Tag den meisten Städten und Gemeinden der Bundesrepublik nicht erlaubt, am Sonntag die Läden zu öffnen oder Volksfeste und ähnliches zu begehen. Ausnahmen gibt es in diesem Jahr nur in Bayern.

Verkaufsoffener Sonntag in Bayern am 25. November 2018

Ein verkaufsoffener Sonntag erwartet Sie in den bayerischen Städten Altötting, Bad Reichenhall, Bad Staffelstein, Bad Tölz, Burglengenfeld, Dachau, Ebersberg, Freilassing, Herrieden, Kelheim, Marktredwitz, Neustadt/Donau, Schongau, Weiden und Weilheim.

Keine Sonntagsöffnung in Ihrer Stadt? Diese Geschäfte haben auch am Totensonntag geöffnet

Falls es in Ihrer Stadt keinen Sonntagsverkauf gibt, Sie aber dennoch ein paar Dinge benötigen, dann gibt es in vielen Orten Alternativen. Oft haben kleinere Geschäfte wie Cafés, Bäcker oder Restaurants auch am Sonntag geöffnet, sodass einem Frühstück mit frischen Brötchen oder einem leckeren Mittagessen nichts im Wege steht. Auch Tankstellen und Spätshops haben am Sonntag geöffnet.

Darüber hinaus haben in vielen Städten auch die Geschäfte am Bahnhof geöffnet. Auch dort können Sie kleinere bis größere Besorgungen erledigen. Ein leerer Kühlschrank ist daher schnell gefüllt. Alternativ locken zahlreiche Essenslieferanten wie "foodora" oder "Lieferando" mit allerlei kulinarischen Köstlichkeiten. Verhungern müssen Sie daher auch an einem Sonntag nicht.

Sonntagsverkauf? Die Online-Alternative bei Nicht-Öffnung am Totensonntag

Sollte Ihr Shopping-Trip am Sonntag durch schlechte Wetterbedingungen unterbrochen worden sein oder die Geschäfte in Ihrer Stadt geschlossen bleiben, dann gehen Sie doch einfach online shoppen! Online-Shopping-Häuser wie "amazon.de", "zalando.de" oder "asos.de" bieten rund um die Uhr eine große Auswahl an Mode, Elektrogeräten, Schuhen und Co. an. Dort werden Sie bestimmt fündig.

Lesen Sie auch:Debatte um Sonntagsöffnung: Können wir bald an jedem Sonntag gemütlich shoppen?

Folgen Sie News.de schon bei Facebookund Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

pap/news.de
Bald Strafzins auf Bargeld?Mehr als 200.000 Euro UnterschiedNach dem Notre-Dame-BrandNeue Nachrichten auf der Startseite