30.09.2018, 15.50 Uhr

Verkaufsoffener Sonntag am 30.09.18: Sonntagsöffnung! HIER laden heute die Geschäfte zum Sonntagsverkauf

Auch an diesem Sonntag locken wieder zahlreiche Geschäfte zum Sonntagsverkauf.

Auch an diesem Sonntag locken wieder zahlreiche Geschäfte zum Sonntagsverkauf. Bild: dpa/Gero Breloer

Sie wollen Ihren Kleiderschrank endlich auf die kommende Herbst/Winter-Saison vorbereiten? Dann aber los! An diesem Sonntag laden wieder zahlreiche Städte zum Verkaufsoffenen Sonntag ein. Sollten sie es neben Job, Familie und anderen alltäglichen Aufgaben also nicht zum Bummeln geschafft haben, dann haben sie am 30. September endlich die Möglichkeit dazu. Wo und wann am 30.09.2018 die Geschäfte zum Sonntagsverkauf locken, erfahren Sie hier. Außerdem: Die besten Alternativen zur Nicht-Sonntagsöffnung.

Verkaufsoffener Sonntag am 30.09.2018: Wo und wann ist verkaufsoffen?

Die schlechte Nachricht vorweg: Shopping-Verrückte müssen an diesem Wochenende leider ganz stark sein. Für Sonntag, den 30. September 2018, sind leider keine Termine für einen Verkaufsoffenen Sonntag in größeren deutschen Städten geplant. Dennoch laden auch an diesem Wochenende wieder zahlreiche kleiner Shopping-Center, Schuhläden, Märkte oder Volksfeste zum Sonntags-Shopping ein. In der Regel haben die Märkte oder Geschäfte von 13.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.

Diese Städte haben in Baden-Württemberg und Bayern am 30. September 2018 geöffnet

Allein im Bundesland Baden-Württemberg locken 19 kleinere Städte und Gemeinden zum Verkaufsoffenen Sonntag Dazu zählen: Heidelberg, Neckargemünd, Stuttgart, Uhingen, Donzdorf, Süßen, Ilsfeld, Rastatt, Gaggenau, Stockach, Elzach, Kenzingen, Rheinfelden, Bad Schussenried, Laichingen, Bad Mergentheim, Mühlhausen. Auch in Bayern laden zahlreiche Ortschaften zu größeren und kleineren Events. Bewohner von Garmisch-Partenkirchen, Freilassing, Bad Reichenhall, Wasserburg am Inn, Miesbach, Landshut, Massing, Mühldorf am Inn, Schrobenhausen, Nördlingen, Oberstaufen, Amberg, Freystadt, Kehlheim, Tettenweis, Bodenmais, Landau an der Isar, Hof und Hammelburg dürfen sich am 30.09.18 auf einen Verkaufsoffenen Sonntag freuen.

Sonntagsverkauf in Brandenburg, Bremen, Hessen, Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern

Auch in Brandenburg gibt es an diesem Sonntag in einigen Orten geöffnete Geschäfte. In Schönefeld, Spreenhagen, Wildau, Am Mellense, Bernaus bei Berlin und in Oranienburg können sich Besucher auf kleinere Märkte freuen. In Bremen gibt es lediglich zwei Städte, die zum Sonntagsverkauf einladen. Bremerhaven und Bremen bieten auf diversen Festen und Märkten verschiedenste Produkte an. In Hessen sollten Sie sich die Städte Melsungen, Marburg, Dillenburg, Bad Nauheim, Königstein am Taunus, Wiesbaden und Fürth vormerken. Auch hier sind für den heutigen Sonntag kleinere Feste anberaumt. Entspanntes Einkaufen gibt es auch in Mecklenburg-Vorpommern. Dort locken Veranstaltungen in Neubrandenburg, Neu Boltenhagen, Rostock und Stralsund zum Einkaufen. Einen geöffneten Herbstmarkt oder andere kleinere geöffnete Geschäfte finden Sie auch in Niedersachsen. Hier laden die Städte Buxtehude, Wilhelmshaven, Celle, Göttingen, Braunschweig, Salzgitter, Wolfsburg, Nordhorn, Damme und Meppen zum Sonntagsshopping ein.

Sonntagsöffnung in NRW, Rheinland-Pfalz, Sachsen und Thüringen am 30. September 2018

Shoppingfreunde in Nordrhein-Westfalen finden in Gütersloh, Höxter,Gelsenkirchen, Recklinghausen, Kleve, Unna und Winterberg ihr Shopping-Glück. In Rheinland-Pfalz haben die Geschäfte in Trier, Hunzel und Zweibrücken geöffnet. Wer am 30. September hingegen im Saarland auf geöffnete Geschäfte spekuliert, der sollte in Saarbrücken oder Merzig vorbeischauen. In Sachsen laden Grimma, Meerane, Chemnitz und Mildenau zu kleineren Märkten und Festen ein. In Sachsen-Anhalt wird in Leuna, Magdeburg, Giersleben und Lutherstadt Wittenberg ein verkaufsoffener Sonntag anberaumt. Gleiches gilt für Schleswig-Holstein. Auch hier locken kleinere Gemeinden wie Ahrensburg, Bad Schwartau, Flensburg, Kollmoor oder Husum zum verkaufsoffenen Sonntag. In Thüringen laden Erfurt, Meiningen, Apolda, Nordhausen und Eisenach zu einem Stadt-Bummel.

Beachten Sie jedoch: Alle Angaben ohne Gewähr!

Keine Sonntagsöffnung in Ihrer Stadt? Diese Geschäfte haben auch am Sonntag geöffnet

Falls es in Ihrer Stadt keinen Sonntagsverkauf gab, Sie aber dennoch ein paar Dinge benötigen, dann gibt es in vielen Orten Alternativen. Oft haben kleinere Geschäfte wie Cafés, Bäcker oder Restaurants auch am Sonntag geöffnet, sodass einem Frühstück mit frischen Brötchen oder einem leckeren Mittagessen nichts im Wege steht. Auch Tankstellen und Spätshops haben am Sonntag geöffnet. Darüber hinaus haben in vielen Städten auch die Geschäfte am Bahnhof geöffnet. Auch dort können Sie kleinere bis größere Besorgungen erledigen. Ein leerer Kühlschrank ist daher schnell gefüllt. Alternativ locken zahlreiche Essenslieferanten wie "foodora" oder "Lieferando" mit allerlei kulinarischen Köstlichkeiten. Verhungern müssen Sie daher auch an einem Sonntag nicht.

Sonntagsverkauf? Die Online-Alternative bei Nicht-Öffnung am Sonntag

Sollte Ihr Shopping-Trip am Sonntag durch schlechte Wetterbedingungen unterbrochen worden sein oder die Geschäfte in Ihrer Stadt geschlossen bleiben, dann gehen Sie doch einfach online shoppen! Online-Shopping-Häuser wie "amazon.de", "zalando.de" oder "asos.de" bieten rund um die Uhr eine große Auswahl an Mode, Elektrogeräten, Schuhen und Co. an. Dort werden Sie bestimmt fündig.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/kad/news.de
Lebensmittelrückruf für Oktober 2018 aktuellLebensmittelwarnung für Oktober 2018Michael SchumacherNeue Nachrichten auf der Startseite