24.08.2018, 10.52 Uhr

Sparkasse erhöht Sicherheit: DAS ändert sich jetzt beim Geldabheben für Sparkassen-Kunden!

Die Sparkasse ändert den Ablauf des Geldabhebens an ihren Geldautomaten.

Die Sparkasse ändert den Ablauf des Geldabhebens an ihren Geldautomaten. Bild: Oliver Berg / dpa

Sparkassen-Kunden kennen den Ablauf des Geldabhebens nur zu gut: Ran an den Sparkassen-Automaten. Karte rein. Unter den zur Verfügung stehenden Diensten die Auszahlung auswählen. Die vierstellige PIN eingeben. Den gewünschten Geldbetrag auswählen oder eben händisch eintippen. Karte entnehmen. Geld entnehmen. Fertig. Die Sparkasse ändert nun allerdings diesen Ablauf. Aus Sicherheitsgründen...

Sparkasse ändert den Ablauf des Geldabhebens an ihren Geldautomaten

Wer aktuell Geld am Sparkassen-Geldautomaten seiner Wahl abhebt, wird sich vermutlich schon darüber gewundert haben, dass er nun VOR der Eingabe der PIN zunächst angeben muss, welchen Geldbetrag er abheben möchte. Erst wenn man den gewünschten Geldbetrag bestätigt hat, wird jetzt die persönliche PIN abgefragt.

Änderungen bei Sparkassen-Automaten haben Sicherheitsgründe

Wie ein Sprecher mitteilte, solle auf diesem Wege die Sicherheit am Bankautomaten erhöht werden. Wie er weiter erklärte, habe der bisherige Ablauf den Automaten schon sehr früh "freigeschaltet". Habe nun beispielsweise ein Dieb den Moment des Eintippens der PIN abgewartet und sich dann - etwa durch körperliche Gewalt oder geschickte Ablenkung - Zugang zu dem Automaten verschafft, hätte er im Grunde einen so hohen Geldbetrag eingeben können, wie er wollte – und wie der Automat hergab. Das werde durch den neuen Ablauf verhindert.

Für Kunden anderer Banken ist dieser Ablauf am Geldautomat nicht neu

Viele andere Banken haben diesen Sicherheitsschritt schon viel früher als die Sparkassen getätigt. Die Commerzbank beispielsweise schon vor 2012. So sind Branchenexperten weniger über die Änderung an sich als vielmehr über deren extrem späte Einführung bei der Sparkasse erstaunt. Warum die Sparkasse erst jetzt nachzieht, ließ ihr Sprecher offen.

Ist der neue Ablauf des Geldabhebens wirklich sicherer?

Bedingt. Ein Mensch, der sich erst einmal entschieden hat, Ihr Geld zu stehlen, wird das auch machen, wenn er den Geldbetrag nicht selbst bestimmen kann. Insofern wirkt die Änderung schon eher wie Makulatur. Experten raten dementsprechend auch dazu, dass Sie, egal bei welchem Geldinstitut Sie auch Kunde sind, Sie beim Geldverkehr auf die bekannten Sicherheitsvorkehrungen achten sollten.

Nicht nur für Kunden der Sparkasse: Sicherheitstipps rund ums Geldabheben und die Eingabe der PIN

  • 1. Behalten Sie beim Abhebevorgang Ihre Umgebung mittels Schulterblick immer mit im Auge!
  • 2. Achten und bestehen Sie auf genügend Abstand zum Hintermann!
  • 3. Positionieren Sie sich am besten so, dass Sie mit Ihrem Körper den Blick auf den Bildschirm und die Tastatur verstellen!
  • 4. Verdecken Sie beim Eintippen Ihrer PIN das Tastaturen-Feld!

Lesen Sie auch: Instant Payment: Echtzeitüberweisungen auch für Sparkassen-Kunden möglich.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

pap/kns/news.de
Online-Banking nach PSD2Rente in DeutschlandMeghan Markle, Kate Middleton, Prinzessin MadeleineNeue Nachrichten auf der Startseite