03.08.2018, 14.09 Uhr

Extra-Gebühr am Geldautomaten: Trotz Kontogebühr! Hier kostet Geldabheben bald extra

Immer mehr Geldinstitute verlangen beim Geldabheben zusätzliche Gebühren.

Immer mehr Geldinstitute verlangen beim Geldabheben zusätzliche Gebühren. Bild: Marius Becker/dpa

Für viele Menschen ist ein Girokonto mittlerweile unverzichtbar, um Geldgeschäfte schnell und problemlos abzuwickeln. Doch immer mehr Banken lassen sich den Service mittlerweile etwas kosten und verlangen sogar beim Geldabheben zusätzliche Gebühren. HIER wird es für Bankkunden teuer!

Volksbank Köln-Bonn führt Gebühr beim Geldabheben ein

Wie der "Focus Online" berichtet, müssen Kunden der Volksbank Köln-Bonn mit einem "PrivatGiro Individual"-Konto künftig tiefer in die Tasche greifen. Ab dem 1. Oktober soll die Filiale zusätzliche Gebühren am Geldautomaten erheben – und das, obwohl Kunden schon jetzt monatlich zwei Euro Kontoführungsgebühren berappen müssen. Laut dem "Focus" sind bei Ein- und Auszahlung von Bargeld am eigenen Automaten jedes Mal 15 Cent fällig, ein Vorgang am SB-Terminal schlägt sogar mit einem Euro zu Buche. Selbst Online-Banking soll künftig je 15 Cent kosten.

Knapp 400 Banken verdienen an ihren eigenen Kunden

Weiterhin berichtet der "Focus" unter Berufung auf das Finanzportal "Biallo", dass deutschlandweit bislang rund 400 Banken von ihren Kunden Gebühren verlangen, wenn sie an ihr eigenes Geld möchten, darunter 311 VR-Banken und 69 Sparkassen. Bei der Sparkasse Worms müssen Bankkunden laut "Focus" sogar 60 Cent zusätzlich zahlen, wenn sie Geld am Automaten ziehen möchten. Immerhin: Über 1.000 VR-Banken und Sparkassen verzichten bislang auf eine Extra-Gebühr.

Lesen Sie auch: Trotz Mindestbetrag - SO vermeiden Sie die Gebühren am Geldautomaten.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

jat/bua/news.de
Lebensmittelrückruf Oktober 2018Lebensmittelwarnung für Oktober 2018Wetter Ende Oktober 2018Neue Nachrichten auf der Startseite