05.07.2018, 09.46 Uhr

Produktrückruf aktuell: Salmonellen-Alarm! Hackepeter von Norma zurückgerufen

In Hackepeter, der im Discounter Norma verkauft wurde, sind Salmonellen nachgewiesen worden (Symbolbild).

In Hackepeter, der im Discounter Norma verkauft wurde, sind Salmonellen nachgewiesen worden (Symbolbild). Bild: Patrick Pleul / picture alliance / dpa

Rohe Lebensmittel wie Eier oder Fleisch sind im Sommer nur mit Vorsicht zu genießen - zu groß ist die Gefahr einer Lebensmittelvergiftung. Auch Lebensmittelhersteller achten in der heißen Jahreszeit besonders auf die Hygiene, doch mitunter ist nicht auszuschließen, dass einige Produkte mit Keimen wie Salmonellen oder E.coli verunreinigt sind.

Produktrückruf im Juli 2018: Hackepeter von Norma mit Salmonellen verseucht

Genau das ist jetzt bei einem Rohfleisch-Produkt im Supermarkt der Fall. Der Discounter Norma hat einen Produktrückruf für Hackfleisch gestartet, da in dem Produkt Salmonellen entdeckt worden sind. Bei dem zurückgerufenen Artikel handelt es sich um Hackepeter, der von der Firma Goldschmaus produziert wurde. Produktinformationen der Supermarktkette zufolge handelt es sich um Hackepeter mit dem Verbrauchsdatum vom 05.07.2018 und dem Aufdruck "Die Marke der Bauern". Verkauft wurde das verseuchte Hackfleisch in Norma-Filialen in den Bundesländern Bayern, Brandenburg, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

Goldschmaus Hackepeter bei Norma: Produktrückruf wegen Salmonellen

In einer Packung des Goldschmaus-Hackepeter seien Salmonellen nachgewiesen worden, weshalb sich das Unternehmen veranlasst fühlte, "aus Gründen des vorsorglichen Verbraucherschutzes" alle Hackepeter-Produkte aus dem Verkauf zu nehmen. Wer dennoch Hackepeter der Marke Goldschmaus bei Norma gekauft haben sollte, wird gebeten, das möglicherweise mit Salmonellen verunreinigte Fleischprodukt nicht zu verzehren. Kunde können das Hackfleisch stattdessen in jeder Norma-Filiale zurückgeben. Die Erstattung des Kaufpreises sei auch ohne Vorlage des Kassenbons garantiert, so Norma in einer offiziellen Mitteilung. Im Rahmen des Produktrückrufes entschuldigte sich das Unternehmen für die bei den Kunden verursachten Unannehmlichkeiten.

Vorsicht vor Salmonellen! DIESE Symptome sollten Verbraucher ernst nehmen

Der Nachweis von Salmonellen ist für Verbraucher eine ernste Warnung. Gerade in roh verzehrten Lebensmitteln können die Keime ohne Erhitzen problemlos überleben und für gesundheitliche Probleme sorgen. Zu den Symptomen einer Salmonellenvergiftung gehören neben Durchfall und Bauchschmerzen auch Erbrechen und leichtes Fieber. Für gewöhnlich klingen die Symptome einer Salmonelleninfektion nach wenigen Tagen komplikationsfrei wieder ab. Allerdings laufen Senioren, Kleinkinder und Säuglinge sowie Menschen mit geschwächtem Immunsystem Gefahr, sich durch Salmonellen schwerwiegende gesundheitliche Probleme einzuhandeln.

Schon gelesen? Vergiftungsgefahr! Hersteller ruft DIESES Popcorn zurück

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/jat/news.de
Lebensmittelrückruf für Oktober 2018 aktuellLebensmittelwarnung für Oktober 2018Beatrice EgliNeue Nachrichten auf der Startseite