11.05.2018, 10.51 Uhr

Bis zu 45 Prozent mehr: Preis-Explosion! Trinkwasser wird immer teurer

Trinkwasser wird in Deutschland immer teurer.

Trinkwasser wird in Deutschland immer teurer. Bild: Oliver Berg / picture alliance / dpa

In einigen Regionen Deutschlands wird Trinkwasser immer teurer. Zu diesem Ergebnis kommt die Bundestagsfraktion der Grünen in einer aktuelle Auswertung von Zahlen des Statistischen Bundesamts. Zwischen 2005 und 2016 seien die Kosten für Trinkwasser deutschlandweit durchschnittlich um mehr als 25 Prozent gestiegen. Pro Haushalt sind das pro Jahr mehr als 50 Euro zusätzlich.

Düngemittel, Medikamente und Sparmaßnahmen machen Trinkwasser teuer

Laut Auswertung seien die Preise in den Jahren 2014 und 2016 besonders stark angestiegen. "Die steigenden Trinkwasserpreise sind auch das Ergebnis der katastrophalen Agrarindustriepolitik der Bundesregierung", sieht Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter einen der Hauptgründe für den starken Preisanstieg. "Wenn die Bundesregierung die Agrarindustrie unsere Landschaft mit Gülle überschwemmen lässt, zahlt nicht zuletzt der Trinkwasserverbraucher die Zeche dafür."

Doch Gründe für den Preisanstieg gibt es viele. Zum einen müssten Versorgungsunternehmen Brunnen aufgeben, da das Wasser mit Nitrat oder Medikamentenrückständen belastet ist. Außerdem würden Wasserwerke und -leitungen durch den demografischen Wandel und Wassersparmaßnahmen immer weniger genutzt. Wenn man Wasser spart, wird das Wasser teurer.

Umweltbundesamt warnt vor Preisexplosion

Außerdem schwanken die Preise für Trinkwasser von Bundesland zu Bundesland. In Thüringen und Berlin sind die Trinkwasserpreise seit 2005 gesunken, in Bayern sind sie um 60 Prozent gestiegen. Das Umweltbundesamt warnt bereits jetzt vor einer Explosion der Trinkwasserpreise. Eine Steigerung von 32 bis 45 Prozent seinen möglich.

Themen: Preis, Wasser
Seiten: 12
Lebensmittelrückruf Oktober 2018Lebensmittelwarnung für Oktober 2018Orioniden im Oktober 2018Neue Nachrichten auf der Startseite