31.10.2017, 22.32 Uhr

Verkaufsoffener Feiertag am 31.10.2017: Schaurige Shoppingfreude! Hier war zu Halloween verkaufsoffen

So können Sie am Reformationstag und an Allerheiligen shoppen.

So können Sie am Reformationstag und an Allerheiligen shoppen. Bild: dpa

Am 31.10.2017 feiert ganz Deutschland das 500. Jubiläum der Reformation durch Martin Luther. Und nicht nur die protestantischen Bundesländer feiern dies, sondern ausnahmsweise eben alle 16. Nach Schätzungen des Statistischen Bundesamtes wird dadurch das Bruttoinlandsprodukt um 0,4 Prozent im vierten Quartal 2017 geschmälert. Dürfte wohl aber zu verkraften sein, der nächste Reformationstag, der in Gesamt-Deutschland gefeiert wird, kommt ja sicherlich frühestens in 100 Jahren. Und an Allerheiligen müssen außer in Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Saarland sowieso wieder alle arbeiten gehen.

Einkaufen am Reformationstag und Allerheiligen: Wann und wo ist am Feiertag (31.10. und 1.11.2017) verkaufsoffen?

Da der Reformationstag 2017 ein wahrhaftes Ereignis ist, haben in der gesamten Bundesrepublik die Geschäfte ausnahmslos geschlossen. Anders sieht es da an Allerheiligen aus, denn der ist außer in Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland ein gewöhnlicher Arbeitstag. Das heißt, die Geschäfte haben ganz regulär geöffnet. Wer also aus den fünf Bundesländern, die den Feiertag begehen, gern shoppen gehen will, kann auch einem der betriebsamen Bundesländer einen Besuch abstatten und nach Herzenslust einkaufen.

Diese Geschäfte haben auch am Feiertag geöffnet

Falls es in Ihrer Stadt keinen Feiertagsverkauf gibt und sie dennoch einkaufen wollen, gibt es in vielen Orten Alternativen. Oft haben kleinere Geschäfte wie Bäcker auch am Feiertag in den Morgenstunden geöffnet, sodass einem Frühstück mit frischen Brötchen nichts im Wege steht. Auch viele Tankstellen und Spätshops haben am Feiertag geöffnet. Falls im Kühlschrank gähnende Leere herrscht, bekommen Sie auch dort Dinge des täglichen Bedarfs. Darüber hinaus haben in vielen Städten auch die Geschäfte am Bahnhof geöffnet. Auch dort können Sie kleinere Besorgungen erledigen.

Online-Shopping als Alternative zum verkaufsoffenen Feiertag am Reformationstag und Allerheiligen

Sie sind in Einkaufslaune, aber haben keine Lust, das Haus zu verlassen? Oder ausgerechnet in Ihrer Stadt gibt es am 31.10. und 1.11.2017 keinen Feiertagsverkauf? Auch dafür gibt es eine Lösung, denn im Internet haben die Geschäfte immer geöffnet. Nutzen Sie den Feiertag zum Beispiel für Online-Shopping bei Amazon oder Saturn oder stöbern sich durch das Angebot Ihres Lieblings-Modeanbieters. So sparen Sie sich den Einkaufsstress und bekommen die Ware gleich noch direkt vor die Haustür geliefert.

Lesen Sie auch: Debatte um Sonntagsöffnung – Können wir bald an jedem Sonntag gemütlich shoppen?

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

gea/kad/news.de
Stiftung Warentest im August 2019Böse BankenHundstage 2019Neue Nachrichten auf der Startseite