29.05.2015, 12.51 Uhr

Neue Kunden-Offensive: Amazon startet Taschengeld-Service für Minderjährige

Von news.de-Volontärin Anne Geyer

Wie fair und günstig ist Amazon wirklich?

Amazon will jetzt schon die Jüngsten an sich binden.

Amazon will jetzt schon die Jüngsten an sich binden. Bild: Henning Kaiser/dpa

Digitalisiertes Taschengeld soll Amazon viel Geld einbringen

Das System ist ähnlich dem guten alten Amazon zahlt jetzt deutsche Steuern.

Amazon versteckt sich hinter Paragraphen und dem Schein der Richtigkeit

Der Spross braucht, um die Funktion nutzen zu können, selbstverständlich ein eigenes Kundenkonto beim Onlinehändler. Laut Amazon ist das aber kein Problem. Schließlich dürften Teens zwischen 13 und 17 Jahren nur mit einem Erziehungsberechtigten online shoppen. Dabei dürfte auch Amazon klar sein, dass dies kaum zu kontrollieren ist. Das Online-Portal schreibt auf seiner Internet-Seite: "Es ist eine einfache Möglichkeit, um den Einkauf bei Amazon finanziell zu unterstützen, ohne dass Account- oder Kreditkartendaten geteilt werden müssen". Doch kann der Einkauf für Jugendliche auch schnell zur Schuldenfalle werden, wenn die Einkäufe nicht ordnungsgemäß überwacht werden.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

gea/sam/news.de
Fotostrecke

Diese Produktbewertungen strapazieren die Lachmuskeln

Thomas Cook-Pleite im News-TickerStadtsparkasse MünchenKate MiddletonNeue Nachrichten auf der Startseite