21.09.2019, 14.30 Uhr

Goldene Henne: 25 Jahre "Die Goldene Henne": Ein glanzvolles Jubiläum

Moderator Kai Pflaume brachte die

Moderator Kai Pflaume brachte die "Goldene Henne" 2019 wieder nach Leipzig Bild: © MDR/Daniela Höhn/spot on news

Seit genau einem Vierteljahrhundert wird "Die Goldenen Henne", Deutschlands größter Publikumspreis, verliehen. Zu diesem Jubiläum flanierten die prominenten Gäste in Scharen über den roten Teppich in Leipzig und haben sich viel Zeit für ihre Fans genommen, die Selfies machten, Autogrammwünsche hatten oder einfach nur einen Blick auf Ihre Stars erhaschen wollten.

Bei der Gala auf der Leipziger Messe konnten sich 53 Nominierte in den Kategorien Entertainment, Schauspiel, Musik, Sport, Aufsteiger des Jahres und #onlinestars Hoffnung auf den Preis machen. Die Jury vergab außerdem noch Goldene Hennen in den Rubriken Lebenswerk, Charity sowie zwei Ehrenpreise.

Hier den Erfolgsfilm "Der Junge muss an die frische Luft" streamen

Die ersten Preisträger 2019 wurden schon im Vorfeld bekannt gegeben. Der Ehrenpreis in der Kategorie Politik ging an die Montagsdemonstranten, die vor 30 Jahren, im Wendeherbst des 4. September 1989 in Leipzig, den Weg zur deutschen Einheit mitebneten: Kathrin Hattenhauer, Gesine Oltmanns, Uwe Schwabe, Christian Dietrich und andere wagten die erste Montagsdemo nach dem wöchentlichen Friedensgebet in der Leipziger Nikolaikirche. Mit Transparenten, die unter anderem "Für ein offenes Land mit freien Menschen" und "Reise, Meinungs- und Pressfreiheit" forderten, traten sie heraus auf den Nikolaikirchhof.

Julius Weckauf begeistert mal wieder

Unter den weiteren Preisträgern war es der elfjährige Jung- Schauspieler Julius Weckauf in der Kategorie "Aufsteiger des Jahres", der die Zuschauer mit seinem Charme begeisterte: Im Film "Der Junge muss an die frische Luft" überzeugte er so sehr, dass dieser inzwischen auch international im Kino läuft. Hape Kerkeling kam als Überraschungsgast und überreichte ihm die Goldene-Henne-Trophäe.

Ein weiteres Highlight war die Preisträgerin in der Kategorie "Schauspiel". Emilia Schüle bedankte sich mit einer sehr emotionalen Rede bei Martin Schreier, Sebastian Fruner und dem erst kürzlich verstorbenen Produzenten Tom Zickler, in deren Film "Traumfabrik" sie die Hauptrolle spielt. Bei einem Gespräch abseits der Bühne erzählte Emilia auch, warum: "Es war ein sehr bewegender und wichtiger Tag, weil der Film durch das Publikum nochmal diese besondere Anerkennung bekommt und so viel Herzblut drinnen gesteckt hat und wir einen Menschen gehen lassen mussten, der diesen Film initiiert und für mich geschrieben hat. Deswegen sind wir sehr stolz".

Ihr Laudator Dieter Hallervorden, der 2016 für sein Lebenswerk ausgezeichnet wurde, fand im Interview auch ganz wunderbare Worte für die junge Schauspielerin: "Ich habe mir einiges von ihr angesehen, sie hat den Preis weiß Gott verdient und ich glaube, sie hat sich sogar ein bisschen gefreut."

Kloppo darf jubeln

Fußballtrainer Jürgen Klopp bekam den Preis als beliebtester "Sportler", als populärster "Musiker" wurde Vincent Weiss ausgezeichnet. In der Kategorie TV/Entertainment wurde zum ersten Mal überhaupt ein Podcast ausgezeichnet: "Alle Wege führen nach Ruhm" von Joko Winterscheidt und Paul Ripke. Spannend war das Rennen in der Kategorie #onlinestars.

Am Ende machten es Wilke & Udo. "Wir sind die normalen Jungs vom Dorf", sagte Wilke Zierden. Gemeinsam mit Udo Tesch teilt er in den sozialen Medien Videos und Einblicke aus ihrem Leben in Steenfelde in Ostfrieslande - diese Authentizität wird von Ihren Followern sehr geschätzt.

Standing Ovations gab es für Opernsänger und Entertainer Gunther Emmerlich. Er erhielt die Goldene Henne 2019 in der Kategorie Lebenswerk. Der 75-Jährige war völlig überrascht und zeigte sich gerührt: "Wer auch immer die Idee hatte, mir diesen Preis zu überreichen - es war eine gute Idee."

spot on news
Dschungelcamp-Kandidaten 2020 ZDF-Fernsehgarten on TourRente bald erst ab 70 Jahren?Neue Nachrichten auf der Startseite