07.05.2019, 16.36 Uhr

Daenerys Targaryen: "Game of Thrones"-Vorschau: Verliert Daenerys jetzt auch noch Drogon?

Daenerys Targaryen (Emilia Clarke) macht vor Cersei Lennister keinen Rückzieher

Daenerys Targaryen (Emilia Clarke) macht vor Cersei Lennister keinen Rückzieher Bild: Helen Sloan/HBO/spot on news

Wer die große Schlacht um Winterfell, die dritte Episode der finalen "Game of Thrones"-Staffel, gesehen hat, der kann sich womöglich kaum vorstellen, dass es noch gewaltiger werden soll. Wird es aber, sagt Daenerys-Targaryen-Darstellerin Emilia Clarke (32). Die Mutter der Drachen hat Rache im Sinn. Wer nicht erfahren möchte, was in den ersten vier Folgen der finalen Staffel von "Game of Thrones" passiert ist, sollte jetzt unbedingt aufhören zu lesen!

Alle Staffeln von "Game of Thrones" gibt es hier

Die Untoten sind längst passé, doch die Lage von Daenerys Targaryen, Jon Schnee (Kit Harrington, 32) und ihren Gefolgsleuten scheint sich dadurch nicht entspannt zu haben. Sie sehen sich Cersei Lennister (Lena Headey, 45) gegenüber - und mit ihr ist bekanntlich nicht zu spaßen.

Eine letzte Schlacht?

Spätestens am Ende von Folge vier wird klar: Cersei legt keinen großen Wert auf Kommunikation. Sie setzt mit der Enthauptung von Daenerys' Vertrauten Missandei (Nathalie Emmanuel, 30) ein klares Zeichen. Doch die Sturmtochter wäre nicht die Sturmtochter würde sie diese Handlung nicht noch mehr erzürnen. Sie setzt zum vermutlich letzten Gegenschlag an.

Zumindest lässt das der kurze Vorschau-Clip auf Episode fünf erahnen. Die Armeen bringen sich in Stellung, unter ihnen auch Jon Schnee. Der wahre Erbe des Eisernen Throns vor den Mauern Königsmunds. Ob er und Daenerys jedoch eine Chance gegen Cerseis Männer und die Goldene Kompanie haben? Schließlich musste die Drachenkönigin in der jüngsten Folge einen herben Verlust verkraften. Euron Graufreud (Pilou Asbæk, 37) tötete Drache Rhaegal mit einem eisernen Pfeil.

Wird Daenerys auch noch das Leben ihres letzten Drachen Drogon riskieren, um Cersei in die Knie zu zwingen? Eurons Blick schweift jedenfalls Richtung Himmel - die hölzerne Ballista zum Abschuss bereit.

Größer als alles bisher Dagewesene

Wie spannend die vorletzte Folge von "Game of Thrones" wird, darauf hat Clarke vor wenigen Tagen bereits hingewiesen. Bei "Jimmy Kimmel Live!" erklärte die Schauspielerin, dass sich Fans der Serie "den größtmöglichen Fernseher" suchen sollten, denn "Episode fünf ist... aaaargh".

Kein Happy End?

Spannend bleibt auch die Frage, wie sich die anfängliche Liebesgeschichte zwischen Jaime Lennister (Nikolaj Coster-Waldau, 48) und Brienne von Tarth (Gwendoline Christie, 40) entwickelt. Schenkte die tapfere Kriegerin dem Lennister-Mann in Folge vier nicht nur ihr Herz, sondern auch ihre Jungfräulichkeit, verließ dieser sie, um zu seiner Schwester nach Königsmund zurückzukehren. Ob ihr nächstes Wiedersehen wohl auf dem Schlachtfeld stattfinden wird? Und wird es gar ihr letztes sein?

spot on news
Dschungelcamp-Kandidaten 2020 ZDF-Fernsehgarten on TourHelene FischerNeue Nachrichten auf der Startseite