22.03.2019, 10.59 Uhr

Anna Heiser ist krank: Ehefrau von "Bauer sucht Frau"-Star Gerald im Krankenhaus

Gerald und Anna.

Gerald und Anna. Bild: MG RTL D / Christian Stiebahl

Anna Heiser sorgt mit ihrer aktuellen Instagram-Story für Beunruhigung bei ihren Fans. Die Ehefrau von "Bauer sucht Frau"-Star Gerald Heiser postete ein Bild aus dem Krankenhaus. Der BsF-Liebling hängt am Tropf, dazu schreibt sie: "Und täglich grüßt das Murmeltier".

Anna Heiser im Krankenhaus - Sorge um "Bauer sucht Frau"-Star

Es ist also ganz offensichtlich nicht das erste Mal, dass sich Anna Heiser in ärztliche Behandlung begeben muss. Seit Wochen wird bereits über eine Schwangerschaft bei der 28-Jährigen spekuliert. Grund hierfür waren diverse Instagram-Beiträge, in denen sie über ihren Gesundheitszustand berichtete. "Ich war heute beim Arzt, weil ich seit Monaten oder vielleicht doch seit einem Jahr gegen Übelkeit und Schwindel kämpfe", schrieb Anna unter anderem Ende Februar.

Ist BsF-Liebling Anna Heiser schwanger?

Gerüchte um eine Schwangerschaft hatte sie damals direkt im Keim erstickt. "NEIN, ich bin nicht schwanger!", stellte die Ehefrau von Gerald Heiser klar.Was sie allerdings hat, verrät die Blondine ihren Followern nicht. Schuld an ihren körperlichen Beschwerden soll ihre Lebensweise in den vergangenen Jahren gewesen sein. Sie habe sich, so erklärt es die 28-Jährige, zu viel zugemutet.

Bei "Bauer sucht Frau" fanden Anna und Gerald die große Liebe

Anna und Gerald lernten sich 2017 in der RTL-Show "Bauer sucht Frau" kennen und lieben. Für ihren Traummann brach Anna alle Zelte hinter sich ab und zog 2018 zu ihm nach Namibia. Im gleichen Jahr folgte die doppelte Hochzeit - eine in Annas Heimat Polen und eine in Namibia.

Bleibt zu hoffen, dass sie schnell wieder auf die Beine kommt.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/kad/news.de
Dschungelcamp-Kandidaten 2020 ZDF-Fernsehgarten on TourUnwetter über Europa Neue Nachrichten auf der Startseite