27.12.2018, 18.30 Uhr

The Big Bang Theory: Serien-Highlights 2019: Von "Game of Thrones" bis "Stranger Things"

Werden Daenerys Targaryen (Emilia Clarke) und Jon Schnee (Kit Harington) am Ende von

Werden Daenerys Targaryen (Emilia Clarke) und Jon Schnee (Kit Harington) am Ende von "Game of Thrones" am Leben sein? Bild: Helen Sloan/HBO / Sky/spot on news

Ende August 2017 flimmerte die bisher letzte Folge von "Game of Thrones" über die Bildschirme. Staffel sieben endet mit einem Cliffhanger, der das Warten für alle Fans noch unerträglicher macht. Wie wird es nach dem Fall der Mauer weitergehen? Wer wird am Ende auf dem Eisernen Thron sitzen? Und welche Figuren werden überleben bzw. sterben? Die Antworten darauf gibt es im April 2019: Dann wird die finale achte Staffel endlich veröffentlicht. Der Hype um die letzten sechs Episoden könnte nicht größer sein.

Noch rechtzeitig vor dem Serien-Finale mit "Game of Thrones" anfangen: Hier gibt es alle bisherigen Staffeln!

Allerdings ist das Finale von "Game of Thrones" nicht das einzige Highlight, dem Serien-Junkies im Jahr 2019 entgegenfiebern. Denn drei weitere Serien enden, es gibt jede Menge Nachschub für beliebte Shows und zwei Projekte werden sehnsüchtig erwartet.

Auch diese Serien enden 2019

Es ist das Ende der Nerd-Ära. Die erfolgreiche Sitcom "The Big Bang Theory" rund um die Wissenschaftler Sheldon Cooper (Jim Parsons), Leonard Hofstadter (Johnny Galecki) und Co. geht 2019 zu Ende. Im August 2018 wurde offiziell verkündet, dass die zwölfte Staffel die letzte sein wird. Schauspieler Kunal Nayyar (37) alias Rajesh Koothrappali erzählte in der Talkshow von Ellen DeGeneres (60), dass die letzte Folge am 30. April 2019, seinem 38. Geburtstag, abgedreht werde. Die Ausstrahlung in den USA dürfte im Mai erfolgen. In Deutschland gibt es die zwölfte Staffel ab 7. Januar (20:15 Uhr, ProSieben) zu sehen.

Für Schauspielerin Claire Danes (39) endet 2018 der Job, den sie seit 2011 innehat. Die Serie "Homeland" wird nach der achten Staffel abgesetzt. Welches Ende die Macher sich wohl für ihre Figur Carrie Mathison ausgedacht haben? Im Frühjahr 2019 sollen die finalen zwölf Episoden beim US-Sender Showtime zu sehen sein.

Auch für die Netflix-Serie "Orange is the New Black" ist 2019 Schluss. "Nach sieben Staffeln ist es an der Zeit, aus dem Gefängnis entlassen zu werden", erklärte Serienschöpferin Jenji Kohan (49) im Oktober. Ob alle Insassinnen aus dem Frauengefängnis von Litchfield freikommen? Einen genauen Ausstrahlungstermin gibt es noch nicht, bisher wurden die Staffel jedoch stets im Sommer veröffentlicht.

Zwei Kracher im Januar

Bereits am 13. Januar startet beim US-Sender HBO die dritte Staffel der Anthologie-Serie "True Detective". Hierzulande gibt es die acht neuen Episoden ab 14. Januar immer montags auf Sky Atlantic HD und auf Abruf via Sky Ticket zu sehen. Dieses Mal spielt Oscar-Gewinner Mahershala Ali (44, "Moonlight") die Hauptrolle, der in den 1980er Jahren im Fall zweier verschwundener Jungen in den amerikanischen Ozarks, einer Hochlandregion in den USA, ermittelt. Die Handlung erstreckt sich dabei über mehrere Jahrzehnte. Die Trailer zu den neuen Episoden machen deutlich: Es wird düster!

Nachschub von "Star Trek: Discovery" gibt es ab 18. Januar bei Netflix. Jede Woche folgt eine neue Episode der zweiten Staffel. Darin wird dann erstmals Schauspieler Ethan Peck (32) als junger Mr. Spock zu sehen sein. Via Twitter bezeichnete er es im August als "unvergleichliche Ehre", den "ikonischen Halb-Alien" spielen zu dürfen.

Diese preisgekrönten Shows gehen weiter

2017 und 2018 räumte "Big Little Lies" so ziemlich alle großen TV-Preise ab. Die Serie, die eigentlich als Miniserie geplant war und nach einer Staffel zu Ende erzählt sein sollte, löste einen regelrechten Hype aus. Kein Wunder, dass die Hauptdarstellerinnen Reese Witherspoon (42) und Nicole Kidman (51), die auch als Produzentinnen fungieren, mit Hochdruck einen Weg suchten, um weitere Episoden drehen zu können. Mittlerweile ist die zweite Staffel im Kasten und soll 2019 bei HBO erscheinen - mit hochkarätiger Unterstützung von Oscar-Gewinnerin Meryl Streep (69, "Die Eiserne Lady").

Die ebenfalls preisgekrönte Netflix-Serie "The Crown" kehrt 2019 mit Staffel drei zurück. Der komplette Cast ist in den Folgen neu. Die Queen wird nun zum Beispiel nicht mehr von Claire Foy (34) gespielt, sondern von Olivia Colman (44). Tobias Menzies (44) übernimmt die Rolle des Prinz Philip von Matt Smith (36) und Helena Bonham Carter (52) wird statt Vanessa Kirby (30) ihr Unwesen als Prinzessin Margaret treiben. Ein konkretes Veröffentlichungsdatum steht noch aus, bis dahin einfach die ersten beiden Staffeln ansehen.

Sehnsüchtig wird zudem auf die dritte Staffel der Science-Fiction-Mysteryserie "Stranger Things" gewartet. Der Serien-Hit des Streamingdienstes Netflix hat im Jahr 2018 pausiert. Doch eine dritte wie auch vierte Staffel wird es geben. Was seit Kurzem bekannt ist: Staffel drei wird acht neue Folgen umfassen und im Staffelfinale wartet "Die Schlacht von Starcourt", wie die veröffentlichten Episodentitel verraten haben. Ein konkretes Startdatum fehlt noch. Staffel eins und zwei liefen jeweils in der zweiten Hälfte des Jahres an.

Nachschub für deutsche Serien

Die deutsche Netflix-Serie "Dark" hat 2018 den Grimme-Preis in der Kategorie "Fiktion" erhalten. Staffel zwei war da bereits beschlossene Sache. Bisher schweigt sich der Streamingriese jedoch aus, wann der Nachschub zu sehen sein wird. Anfang November 2018 ließ Schauspieler Oliver Masucci (50) seine Instagram-Follower wissen, dass seine Szenen für die zweite Staffel im Kasten sind. Staffel eins erschien einst Ende 2017 - bleibt zu hoffen, dass die neuen Folgen nicht bis Ende 2019 auf sich warten lassen.

Die dritte Staffel der deutschen Hit-Serie "Babylon Berlin" wird noch bis Anfang Mai 2019 produziert. Zwölf neue Episoden entstehen, die dann Ende 2019 zuerst auf dem Bezahlsender Sky anlaufen, ehe sie im Herbst 2020 auch ins deutsche Free-TV (Das Erste) kommen. Die Hauptfiguren Gereon Rath und Charlotte Ritter werden erneut von Volker Bruch (38) und Liv Lisa Fries (28) verkörpert. Im Gegensatz zu den 16 Episoden von Staffel eins und zwei basieren die neuen Folgen nicht mehr auf Volker Kutschers (55) erstem Roman aus der Rath-Reihe, "Der nasse Fisch", sondern auf Buch zwei namens "Der stumme Tod".

Projekte mit viel Potential

"Star Trek"-Fans können sich auf ein Wiedersehen mit Patrick Stewart (78) freuen. Der Schauspieler kehrt als Jean-Luc Picard zurück auf die Bildschirme. Die neue, noch namenlose Serie soll rund 20 Jahre nach den Ereignissen von "Raumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert" (1987-1994) spielen und bereits Ende 2019 Premiere feiern.

Als Rachel Green in der Sitcom "Friends" kennen und lieben Fans auf der ganzen Welt Schauspielerin Jennifer Aniston (49). Seit einiger Zeit hat sie eine neue Serienrolle an Land gezogen. Die Show, die Apple in Auftrag gegeben hat, dreht sich um die Welt des amerikanischen Frühstücksfernsehens. Neben Aniston sind Reese Witherspoon (42) und Steve Carell (56) an Bord. Die Serie wurde bereits 2017 angekündigt. Apple soll zwei Staffeln mit je zehn Folgen bestellt haben. Nun heißt es Daumen drücken, dass es die Serie 2019 auf die Bildschirme schafft.

spot on news
ZDF-Fernsehgarten on tour 2019Let's Dance-Ausfall heuteHannelore Elsner ist totNeue Nachrichten auf der Startseite